Pressemitteilung: CDU will Investitionen vorziehen – Konjunkturprogramm II schafft Möglichkeiten

14.01.2009, 09:48 Uhr | CDU Gemeindeverband Südlohn-Oeding

Eine politische Initiative für ein schnelleres Umsetzen kommunaler Investitionen im Schulbereich schlägt der CDU-Gemeindeverband Südlohn-Oeding vor. Nach den Haushaltsberatungen der Ratsfraktion am vergangenen Wochenende im Haus Wilmers sieht der CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende und Bürgermeisterkandidat Christian Vedder die Notwendigkeit, die bisherigen Haushaltsansätze in diesem Bereich zu überdenken. „Wir sollten darauf vorbereitet sein, dass möglichst kurzfristig eine Projektliste erarbeitet wird, die mit den jetzt von der Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen vor allem im Bereich der energetischen Sanierung von Schulinfrastruktur in Einklang gebracht werden kann,“ so Christian Vedder.

Die CDU unterstützt deshalb die von der Gemeindeverwaltung begonnene Prüfung der Förderkriterien und will eigene Vorschläge erarbeiten. Dazu gehören natürlich die bereits beschlossene Sanierungen der Turnhalle an der St. Vitus-Grundschule oder der Heizungsanlage in der von-Galen Grundschule. Daneben könnten aber auch nach Ansicht der CDU weitere Projekte in Angriff genommen werden. So steht die Flachdachsanierung am Erweiterungsbau der St. Vitus Grundschule wie der Einbau eines neuen Hallenbodens in der Turnhalle der Roncalli-Hauptschule auf der Prioritätenliste. Zunächst soll aber die Verwaltungstätigkeit abgewartet werden, um die genauen Kriterien für die Ko-Finanzierung aus dem Konjunkturprogramm zu kennen. Christian Vedder sieht aber auch die Notwendigkeit, einen seriösen Maßnahmenkatalog zu verabschieden. „Wir sollten nicht davon ausgehen, dass die Mittel für eine 100% Finanzierung reichen. Es ist aber eine zusätzliche Chance für die örtlichen Gewerbetreibenden und das Handwerk, Beschäftigung in der Gemeinde zu sichern,“ so der Bürgermeisterkandidat der CDU.