Gespräch mit Regierungspräsident Reinhard Klenke

31.04.2014 | Bernhard Schemmer MdL

 
Münster. – Zum traditionellen Austausch über aktuelle Themen hatte Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke die CDU-Landtagsabgeordneten des Münsterlandes und der Emscher-Lippe-Region in die Bezirksregierung eingeladen.

Auf der Tagesordnung standen Themen aus den verschiedensten Bereichen - unter anderem Teile des Regionalplans und ein aktueller Sachstandsbericht zum Thema Inklusion.  Vor allem letzteres wurde intensiv diskutiert. Die CDU-Landtagsabgeordneten berichteten über Beispiele aus ihren Wahlkreisen, in denen Eltern der dringend notwendige Förderbedarf für ihre Kinder abgelehnt worden war - und das zum Teil in unsachgemäßer Art und Weise. Die Vertreter der Bezirksregierung zeigten sich überrascht über diese rigide Praxis und kündigten Handlungsbedarf an.
Ebenso mit Unverständnis reagierte die Runde auf einen Bericht von Christina Schulze Föcking, wonach im Kreis Steinfurt an einer Schule im Biologieunterricht ein völlig falsches Bild von Landwirtschaft vermittelt wird. Konkret geht es unter anderem um Texte, in denen Massentierhaltung überzogen und komplett falsch dargestellt wird – mit dem Ergebnis, so Schulze Föcking, dass Kinder aus landwirtschaftlichen Familien von ihren Mitschülern an den Pranger gestellt werden. Auch hier kündigte die Bezirksregierung Nachforschungen an.