Die Zukunft der Gemeinde mitzugestalten!

__________________________________________

01.07.2013 | DvB/CDU-Gemeindeverband Raesfeld-Erle | CDU Gemeindeverband Raesfeld

Wie Sie vor einigen Tagen aus der lokalen Presse entnehmen konnten, haben sich der Vorstand des CDU Gemeindeverbands Raesfeld-Erle-Homer, unsere Fraktion und verschiedene sach-kundige Bürger zu einer Klausurtagung zusammengefunden.

Neben einigen überregionalen, parteipolitischen Inhalten, standen vor allem gemeinde-politische Fragestellungen auf der Agenda, also eine Vielzahl von Themen, die unsere Gemeinde Raesfeld direkt betreffen. So beispielsweise: Wo steht unsere Gemeinde heute und wo sehen wir unsere Gemeinde in den nächsten Jahren? Welche Ziele verfolgen wir, welche Entwicklungen kommen auf uns zu? Welche Rolle spielt die CDU als Partei und Fraktion bei der Weiterentwicklung unserer Gemeinde?

Im Rahmen der Klausurtagung konnten diese Themen natürlich nur angerissen werden, mit der eigentlichen Ausarbeitung der Kernthemen soll jetzt begonnen werden. Dazu möchten wir verschiedene Arbeitsgruppen bilden und Sie als CDU-Mitglied einladen, Ihrem Interesse entsprechend, an diesem Prozess mitzuwirken.

Der CDU Gemeindeverband Raesfeld-Erle-Homer hat sich bewusst dazu entschieden, bei der Themenbearbeitung neue Wege zu gehen. Da unsere Mitglieder das Fundament unserer Partei sind, sollten Sie auch die Möglichkeit haben, an diesen wichtigen Prozessen teilnehmen zu können.Wir möchten mit diesem Schritt Ihr Interesse an der Politik, unserer Arbeit und der Zukunft unserer schönen Gemeinde stärken. Gleichzeitig möchten wir diesen Prozess aber auch nutzen, um uns für die Kommunalwahlen 2014 und für eine gemeinsame Zukunft in unserer Gemeinde mit all unseren Stärken deutlich zu positionieren.

Wir haben Ihr Interesse geweckt, dann senden Sie uns einfach bis zum 15.07.2013 Ihre ausgefüllte, dem CDU-Info-Brief beigelegte, Rückantwort zu. Wir werden uns dann in den nächsten Tagen bei Ihnen melden und Sie zu einer Arbeitsgruppe einladen.

Wir freuen uns auf eine gemeinsame, konstruktive Arbeit in den Gruppen und hoffen auf zahlreiche Rückmeldungen.

Sollten Sie den Info-Brief nicht erhalten haben, können Sie sich die Rückantwort auch als Datei (im Anhang) ausdrucken!