CDU Gemeindeverband zu Gast im Landtag - Landtagsabgeordneter Schemmer sagt weitere Unterstützung für Ortsumgehung Oeding zu

19.12.2004 | Südlohn-Oeding | CDU Gemeindeverband Südlohn-Oeding

Auf Einladung des Rekener CDU-Landtagsabgeordneten Bernhard Schemmer nahmen über 50 Mitglieder des CDU Gemeindeverbandes Südlohn-Oeding die Gelegenheit wahr, das politische Tagesgeschäft im Düsseldorfer Landtag kennen zu lernen. Zu Beginn des Plenartages konnte die Gruppe zunächst die Patriotismus-Debatte zwischen den Landtagsfraktionen verfolgen, die besonders kontrovers geführt wurde. Anschließend gab es die Gelegenheit, in einer Gesprächrunde mit dem örtlichen Landtagsabgeordneten über Problemstellungen zu diskutieren, die in Südlohn und Oeding nur mit Landeshilfe gelöst werden können. Vorrangiges Thema war natürlich das bisher noch vom Landesverkehrsminister Horstmann blockierte weitere Verfahren zur Realisierung der Ortsumgehung Oeding.

Die CDU-Ratsfraktion hatte dieses Thema im Laufe des Jahres auch mit Hilfe eines Kreistagsbeschlusses wieder auf die Tagesordnung gesetzt, um die Einleitung des Planfeststellungsverfahrens zu erwirken. Bernhard Schemmer erläuterte dazu den derzeitigen Sachstand aus dem Verkehrsausschuss des Landtags, wo die rot-grüne Mehrheit sehr viele Ortsumgehungsprojekte gestrichen habe. Aufgrund der großen Bedeutung für den verkehrlichen Lückenschluss mit den Niederlanden gebe es allerdings eine konkrete Handhabe, um in dieser Sache weiter zu kommen. Er sagte dabei seine weitere aktive Unterstützung zu.
Die anwesenden Vertreter der CDU-Ratsfraktion nahmen dies zum Anlass, ein gemeinsames Handlungskonzept vorzubereiten. Den Abschluss des Düsseldorfer Tages bildete für die CDU-Mitglieder eine informative Stadtführung durch die Medienstadt am Hafen mit dem Besuch des architektonisch herausragenden Stadttores, heute auch Sitz des NRW-Ministerpräsidenten.