Wahlprogramm 2012 der CDU-Landtagskandidaten des Münsterlandes vorgestellt

Schwerpunkte: Haushaltskonsolidierung und Kommunalfinanzen

20.04.2012, 10:29 Uhr | S. Lütke-Bohmert | Münsterland Runde

Als einziger von acht Bezirksverbänden in Nordrhein-Westfalen schickt der CDU-Bezirksverband Münsterland seine Kandidaten mit einem eigenständigen Programm in den Wahlkampf. Den Inhalt des Programms zur Landtagswahl am 13. Mai haben der Bezirksvorsitzende, Karl-Josef Laumann, sowie der Vorsitzende der CDU-Münsterlandrunde, Werner Jostmeier, jetzt vorgestellt. Die Themen reichen von Bildungs- und Familienpolitik über bürgerschaftliches Engagement und die Umsetzung der Energiewende – alle Bereiche des Programms sind heruntergebrochen auf die spezifischen Gegebenheiten und Anforderungen des Münsterlandes.

Laumann: „Mit dem Wahlprogramm der elf CDU-Landtagskandidaten haben wir ein Papier, das unsere Verbundenheit und Identifikation mit dem Münsterland verdeutlicht und den Bürgerinnen und Bürgern zeigt, wo wir in den kommenden Jahren anpacken wollen und müssen.“
Ein zentraler Schwerpunkt wird die Konsolidierung des Landeshaushaltes und damit verbunden die Verbesserung der Kommunalfinanzen sein. „Wir wollen gesunde und finanzstarke Kommunen im Münsterland. Eine Umverteilung von finanziellen Landesmitteln zulasten des Münsterlandes ist für uns nicht hinnehmbar – es kann nicht sein, dass die Schlüsselzuweisungen des Landes für das Münsterland 115 Euro pro Einwohner betragen und im Ruhrgebiet 619 Euro“, so Jostmeier. Ein weiterer Schwerpunkt künftiger Aufgaben liegt im Bereich der Verkehrspolitik – hier wollen sich die Kandidaten unter anderem für den Ausbau der B51/B64 zwischen Münster und Bielefeld einsetzen sowie den zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke Münster-Lünen.


Den WN-Artikel zur Vorstellung des Wahlprogramms finden Sie hier.