Mehr Betreuungsplätze für Kinder unter 3 Jahren in beiden Ortsteilen

Pressemitteilung

29.08.2010, 22:00 Uhr | H. Frieling | CDU Gemeindeverband Südlohn-Oeding
Im Rahmen der Fraktionsradtour wurde den Teilnehmern auch das umfangreiche Sanierungs- und Ausbauprogramm im St. Vitus-Kindergarten vorgestellt
Im Rahmen der Fraktionsradtour wurde den Teilnehmern auch das umfangreiche Sanierungs- und Ausbauprogramm im St. Vitus-Kindergarten vorgestellt

Vom Stand der Umbauarbeiten im Südlohner St. Vitus-Kindergarten zur Realisierung der Betreuungsangebote für unter 3jährige Kinder überzeugten sich jetzt die Mitglieder des CDU Vorstandes und der CDU-Ratsfraktion Südlohn-Oeding auf ihrer gemeinsamen kommunalpolitischen Sommertour durch die Ortsteile. Zusätzlich standen weitere kommunale Schwerpunktthemen wie der Standort des Oedinger Feuerwehrgerätehauses und das sanierte Umkleidegebäude des FC Oeding auf der Route der CDU-Vertreter.

 

Mit Hochdruck arbeiten die Handwerker zurzeit in den Räumlichkeiten des St. Vitus-Kindergartens, um den zusätzlichen Platzbedarf aufgrund der neu einzurichtenden U 3 Betreuung möglichst zeitnah umzusetzen. Über das Konzept sowie die derzeitige Raumsituation wurden die Kommunalpolitiker von den Erzieherinnen Steffi Temminghoff und Anke Wentholt bei ihrem Besuch informiert. Neben dem Ausbau des Kindergartens sind in dem Gebäude gleichzeitig auch umfangreiche Sanierungen im Dachbereich notwendig geworden, die tlw. im laufenden Betrieb und an den Wochenenden durchgeführt werden. Insgesamt sind von der Kath. Kirchengemeinde St. Vitus und St. Jakobus als Träger der Kindertagesstätten in Südlohn und Oeding 11 U 3 – Plätze im St. Vitus-Kindergarten geplant. Im St. Jakobus-Kindergarten sind diese Plätze seit August 2009 schon vorhanden.
 
Im weiteren Verlauf der Radtour nahmen die CDU-Vertreter auch den Stand der Ausbauarbeiten an der Eschlohner Str., die Einrichtung des neuen Spielplatzes im Baugebiet Eschlohner Esch sowie die städtebaulichen Möglichkeiten am Breul in Augenschein. In Oeding war das Areal des neuen Feuerwehrgerätehauses am Woorteweg erste Station, bevor sich die Kommunalpolitiker ein Bild über den Baufortschritt des neuen Supermarktes neben der Jakobi-Halle und den Erschließungsarbeiten im Baugebiet „Auf dem Bülten“ machten. Abschließend führte die Tour zum Sportplatzgelände des FC Oeding, wo der stellv. Vereinsvorsitzende Bernhard Liesbrock für Erläuterungen zum jüngst maßgeblich vom FC in der Zusammenarbeit mit der Gemeinde durchgeführten Sanierungsprogramm der Umkleidekabinen zur Verfügung stand. Alle Beteiligten waren sich einig, dass die politische Gemeinde nach Kräften zur Substanzerhaltung der Infrastruktur finanziell beitragen sollte. Zusätzlich schafft das bürgerschaftliche Engagement weitere Möglichkeiten, die für das Gelingen eines funktionierenden Gemeinwesens unerlässlich sind.