Röring: „Wichtige Maßnahmen, um ehrenamtliches Engagement zu würdigen“

Bundestag beschließt steuerliche und bürokratische Entlastungen für das Ehrenamt.

16.12.2020, 19:55 Uhr | Johannes Röring MdB

Berlin, 16.12.2020 – Der Deutsche Bundestag hat am heutigen Mittwoch das Jahressteuergesetz verabschiedet. Damit einhergehend wurden einige Maßnahmen zur Stärkung von Vereinen und Ehrenamtlichen beschlossen.
 

Dazu erklärt der Vredener CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Röring: „Das Ehrenamt ist das Rückgrat unserer Gesellschaft. Nicht zuletzt die aktuelle Krise zeigt, dass ehrenamtliches Engagement unsere Gesellschaft zusammenhält und unsere Region so lebens- und liebenswert macht. Mit der Erhöhung der Ehrenamts- und Übungsleiterpauschale würdigen wir daher die Arbeit der vielen ehrenamtlich Tätigen in den Vereinen und Verbänden. Steuerliche und bürokratische Erleichterungen entlasten vor allem auch die kleineren Vereine bei uns im Westmünsterland.“

Konkret werden u. a. folgende Regelungen beschlossen: 
 
1) Erhöhung der Übungsleiterpauschale von 2.400 auf 3.000 Euro im Jahr 
 
2) Erhöhung der Ehrenamtspauschale von 720 auf 840 Euro im Jahr 
 
3) Anhebung der Freigrenze für die Einnahmen aus einer wirtschaftlichen Betätigung einer gemeinnützigen Organisation auf 45.000 Euro
 
4) Vereinfachter Zuwendungsnachweis bis 300 Euro

 
Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von weiteren Verbesserungen für gemeinnützige Organisationen: So wird z. B. die Pflicht zur zeitnahen Mittelverwendung für kleine Körperschaften abgeschafft und die Mittelweitergabe unter gemeinnützigen Organisationen rechtssicher ausgestalltet.
 
Die Regelungen sollen am Freitag vom Bundesrat beschlossen werden und können dann zum Jahresbeginn 2021 in Kraft treten.