21.11.2019

„Nur gemeinsam können wir die notwendigen Rahmenbedingungen in der Landwirtschaft schaffen.“

Diskussionsabend zur Landwirtschaft in Westenborken – Johannes Röring MdB zu Gast

Borken, 21.11.2019.
Der Vredener CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Röring war in dieser Woche auf Einladung des CDU-Ortsverbandes Grütlohn, Hoxfeld, Marbeck, Rhedebrügge, Westenborken zu Gast bei Spöler in Westenborken. Mit den rund 150 Gästen diskutierte der Abgeordnete über Aktuelles rund um das Thema Landwirtschaft. Von der Düngeverordnung, über das Tierwohlkennzeichen bis hin zum Aktionsprogramm Insektenschutz – den Landwirten brannten viele Themen unter den Nägeln.


Johannes Röring betonte, dass er sich als gelernter Landwirt stets für die Interessen der Bauern in Berlin einsetze. Allerdings gestalte es sich aktuell schwierig, zufriedenstellende Lösungen zu erzielen. Daher begrüßt er die aktuellen Demonstrationen der Landwirte in Bonn, Hamburg und Berlin: „Sie verleihen den Forderungen nach mehr Planungssicherheit Nachdruck und helfen uns so bei den Verhandlungen mit unserem Koalitionspartner. Wichtig ist, dass die Demos weiter in so vorbildlicher Art und Weise ablaufen.“

Das Engagement der Bauern dürfe aber nicht bei den Demonstrationen enden, betonte der CDU-Ortsverbandsvorsitzende Bernd Flasche: „Politik fängt im Kleinen an. Jeder Einzelne kann sich mit seinem Fachwissen einbringen und so aktiv vor Ort Politik gestalten.“

Auch das Verhältnis der CDU zur Landwirtschaft war Thema der Diskussion. Hier betonte Röring die Bedeutung des anstehenden Bundesparteitages in Leipzig an diesem Wochenende. „Vom Bundesparteitag muss ein klares Bekenntnis der CDU zur deutschen Landwirtschaft ausgehen. Die Landwirte erwarten von uns zurecht, dass wir uns auch weiterhin für eine wettbewerbsfähige Landwirtschaft in Deutschland einsetzen, um ihren langfristigen Erhalt zu sichern.“


Nach oben