Stabiler Euro - starkes Europa

Veranstaltung mit Hendrik Wüst MdL und Dr. Torge Middendorf von der WestLB AG

Der Bundestag hat mit großer Mehrheit der Stärkung des Euro-Rettungsschirms (EFSF) zugestimmt. Es geht um einen besseren Schutz gegen das Übergreifen der Verschuldungskrise auf die Wirtschaft.

Die aktuelle Diskussion um den Euro, Eurobonds, Rettungsschirm, "Staatsinsolvenzen", Rating, die Haltung der Politik etc. hat viele Bürgerinnen und Bürger verunsichert.  Sie können die weitreichenden Entscheidungen der Politik nicht mehr oder nur schwer nachvollziehen.

Hendrik Wüst MdL, Mitglied des CDU-Bundesvorstandes, will mit Ihnen über die aktuelle politische Entwicklung rund um die Euro-Krise und ihre Auswirkungen auf die Wirtschaft und die Bevölkerung, auch hier im Westmünsterland, ins Gespräch kommen.

CDU macht Wert der Arbeit zum Thema

CDA fordert Diskussion um Mindestlöhne

"Die CDU muss nah bei den Menschen sein, dann wird sie bei Wahlen wieder besser abschneiden", so der kommissarische Kreisvorsitzende der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) Bernhard Tenhumberg MdL. Nach dem Tod der CDA Kreisvorsitzenden Walburga Schmitz (Vreden) leiten Tenhumberg aus Vreden, Ludger Kempkes, Bocholt und Günther Kendzierski, Gronau im Team gemeinschaftlich den Arbeitnehmerverband der CDU im Kreis Borken. CDA hatte am Dienstag einen Antrag "Weil Arbeit WERTvoll ist …" in den CDU-Kreisvorstand eingebracht, der nach intensiver Diskussion einstimmig angenommen wurde.

"Wir wollen als Union das Thema "Wert der Arbeit" zum Top-Thema machen", so Bernhard Tenhumberg.  Niedrige Löhne bei guter Arbeit und immer mehr befristete Arbeitsverhältnisse bieten den Menschen keine Sicherheit für sich und die Familie. Das Normalarbeitsverhältnis und "gutes Feld für gute Arbeit" muss die Regel sein. "Wir müssen trotz einer guter Arbeitsmarktsituation die Brüche am Arbeitsmarkt klarer benennen und gegensteuern" fordert die CDU im Kreisverband Borken.

Darum müsse die Debatte um Arbeitsplatzsicherheit, Mindestlöhne/Mindesteinkommen und Fachkräftesicherung in allen Teilen der Gesellschaft geführt werden. Bernhard Tenhumberg: "Die CDU ist die Partei der Sicherheit. Arbeit bietet Sicherheit und sichert das Einkommen für die Menschen. Sicherheit, das ist christlich-soziale und werteorientierte Politik und Grundpfeiler unserer Sozialen Marktwirtschaft."

Ludger Konrad neuer Vorsitzender der Kreis-MIT

Der Stadtlohner Ludger Konrad ist neuer Kreisvorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU im Kreis Borken. Der 45jährige Diplom-Ingenieur und Architekt wurde bei der Kreisversammlung der MIT einstimmig zum Nachfolger von Dr. Georg Matzel (ebenfalls Stadtlohn) gewählt, der aus beruflichen Gründen nach 6 Jahren an der Spitze der MIT nicht erneut für den Vorsitz kandidiert hat. Konrad wird bei seiner neuen Aufgabe von den stellvertretenden Vorsitzenden Werner Vogel (Bocholt) und Dr. August-Wilhelm Preuss (Reken) unterstützt.

Tatkraft sieht anders aus, Frau Ministerpräsidentin

CDU-Kreisvorsitzender Jens Spahn zum morgigen Besuch von Hannelore Kraft in Gescher.

Der Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Borken, Jens Spahn MdB erklärt zum geplanten Besuch der SPD-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft bei der Entsorgungsgesellschaft- Westmünsterland mbH (egw) in Gescher:
 
„Wo war die Tatkraft der Ministerpräsidentin, als es im Frühjahr dieses Jahres um die Gemeinfinanzen im Kreis Borken ging? Mit dem Gemeindefinanzierungsgesetz 2011 hat die rot-grüne Minderheitsregierung unter Duldung der Linkspartei dem Münsterland knapp 60 Millionen Euro, davon allein im Kreis Borken 17,2 Millionen Euro, gestrichen und umverteilt. Heftigster Protest aus dem Kreis Borken und dem gesamten Münsterland verhallte ungehört in der Düsseldorfer Staatskanzlei.

Im Dahliendorf Legden: Sag´s durch die Blume...

Kreisparteitag der CDU mit Neuwahlen

Im Dahliendorf Legden gab es beim CDU-Kreisparteitag Blumen für einen, der scheinbar schon mit seiner Partei gebrochen hatte: Heinz-Josef Tönnes (63). Der wiedergewählte Vorsitzende Jens Spahn (31) hatte mit dem Heidener den Schulterschluss gesucht - und gefunden.

97,45 Prozent für den Schatzmeister

Norbert Kipp aus Borken wiedergewählt

Bei den Wahlen zum CDU-Kreisvorstand gab es kaum Überraschungen. Bis kurz nach 23 Uhr dauerte das Auszählen der 15 neugewählten oder bestätigten Beisitzer.

Das beste Vorstandsergebnis erzielte Schatzmeister Norbert Kipp, seit 2009 im Amt, aus Borken mit 97,45 Prozent. Offenbar wurde seine Geradlinigkeit honoriert.

Rhetorik (I) für die kommunalpolitische Praxis

Seminar der Kommunalpolitischen Vereinigung des Kreises Borken

Zu einem Seminar „Rhetorik I für die kommunalpolitische Praxis“ lädt die Kommunalpolitische Vereinigung (KPV) der CDU im Kreis Borken alle Interessierten ein.

Neben der Vermittlung von theoretischen Grundlagen der Rhetorik werden auch Übungen zur Umsetzung in die Praxis ein Teil dieses Seminars sein. Die Teilnehmerzahl ist daher begrenzt.

37. Kreisparteitag des CDU-Kreisverbandes Borken in Legden

Christdemokraten wählen neuen Kreisvorstand

Der CDU-Kreisverband Borken kommt am Dienstag, 31. Mai um 19.00 Uhr in Legden zu seinem 37. Kreisparteitag zusammen.

Knapp 300 Delegierte der CDU-Orts-, Stadt- und Gemeindeverbände werden an diesem Abend in der Halle" Audimaxx" (Dorf Münsterland) in Legden erwartet, um den Bericht des Kreisvorstandes über die vergangenen zwei Jahre entgegen zu nehmen.

Senioren Union und Junge Union starten Pflegedialog

Erste Veranstaltung mit 45 Teilnehmern in Bocholt, weitere Termine für 2011 geplant.

Im politischen Berlin steht im Jahr 2011 steht die Reform der Pflegeversicherung auf der Agenda. Dass dabei die finanziellen Auswirkungen der Reform nicht die alleinige Perspektive darstellen, sondern auch die Bedürfnisse und Wünsche der Pflegebetroffenen berücksichtigt werden müssen, ist dem CDU-Kreisvorsitzenden Jens Spahn besonders wichtig.

„Zwar gilt in den Sozialversicherungen seit Jahrzenten der Grundsatz, dass ambulante Pflege den Vorrang vor stationären Aufenthalten hat“, fragte Spahn zu Beginn der Veranstaltung. „Aber wie lässt sich dieser Grundsatz auch in Zukunft noch durchhalten, wenn pflegebedürftige Eltern weit entfernt von pflegebereiten Kindern leben und wie lässt sich die häusliche Pflege mit dem Beruf der Kinder vereinbaren?“, so Spahn weiter.

Dass es hierauf keine pauschalen Antworten geben konnte, wussten die Initiatoren des Pflegedialogs, die Junge Union und die Senioren Union, schon vor der Veranstaltung. „Das ist gerade der Grund, weshalb wir keine reine Podiumsdiskussion mit Experten organsiert haben, sondern mit älteren und jüngeren Menschen ins Gespräch kommen wollten, um deren Einstellung und Meinung zum Thema Pflege zu erfahren“, so Stephan Hegering, Vorsitzender der Senioren Union im Kreis Borken.

"GERECHTIGKEIT FÜR DAS MÜNSTERLAND"

Protestveranstaltung gegen das Gemeindefinanzierungsgesetz (GFG) 2011

Der Entwurf des GFG 2011 ist ein Schlag gegen die kommunale Selbstverwaltung und in die Kassen der Städte und Gemeinden im Münsterland.

Dagegen wehren wir uns und setzen dabei auf Ihre Unterstützung!

Kommen Sie am 05. Mai nach Münster-Hiltrup und zeigen Sie Flagge!