"Bürger unterwegs" bei Altex in Epe

Gronau-Epe. Der Besucherraum der Firma ALTEX Textil-Recycling in Epe konnte den Besucherandrang der aktuellen CDU-Aktion „Bürger unterwegs“ an der Gronauer Straße 105 kaum fassen. Rund 40 Interessierte wollten direkt vor Ort erfahren, was sich hinter diesem Traditionsunternehmen der Familie Stienemann verbirgt.

Bernhard Tenhumberg: "Die Landesregierung fährt die Reform des KiBiz gegen die Wand"

 Bernhard Tenhumberg MdL (vorne) mit seinem Team Kinga A. Frank (wissenschaftliche Mitarbeiterin), Ina Scharrenbach MdL und Walter Kern MdL während einer öffentlichen Anhörung im Landtag NRW. Es ging dabei um die Weiterentwicklung des Kinderbildungsgesetzes, dass Tenhumbergs Worten nach von der Regierung komplett „gegen die Wand“ gefahren wird. Die Regierung würde die berechtigten Interessen Interna und Erzieherinnen und Erzieher sowie der Kindergartenträger in unverantwortlicher Weise missachten.

Lage im Eper Amtsvenn erkundet

Epe – Einen Arbeitsbesuch absolvierte jetzt Bernhard Tenhumberg (MdL) in Epe. Er ließ sich vom Ortslandwirt Werner Tillmann sowie vom stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden und selber Landwirt Josef Krefter über den aktuellen Stand der Entwicklung im Eper Amtsvenn informieren. Auch der stellvertretende Bürgermeister Rainer Doetkotte und Fraktionschef Sebastian Laschke erhielten nähere Informationen rund um die Ölfunde am Rande des betroffenen Gebietes. „Wir müssen konkret bei der Bezirksregierung Arnsberg nachfragen, wie es hier im Naturschutzgebiet konkret weitergeht und wie die Betroffenen unbürokratische Hilfe erhalten können“, so der Landtagsabgeordnete.

Wahlkampfmobil der Jungen Union NRW macht Halt im Kreis Borken

Am vergangenen Montag hat das Wahlkampfmobil der Jungen Union NRW Halt im Kreis Borken gemacht. Auf dem Marktplatz in Bocholt informierten die Mitglieder der Junge Union die Bürgerinnen und Bürger über die bevorstehenden Kommunal- und Europawahlen. Ganz nebenbei konnten alle Sportbegeisterten ihre Schussstärke an einer Fußballradaranlage testen.

Der Abgeordnete Tenhumberg: „Minister Jäger, gehen Sie endlich gegen Einbruchskriminalität vor!“

„Seit Minister Jäger im Amt ist, hat sich die Zahl der jährlichen Wohnungseinbrüche in Nordrhein-Westfalen um 10.000 auf 54.000 erhöht“, erklärt Tenhumberg, CDU-Landtagsabgeordneter aus Vreden. Im Vergleich zu 1980 habe sich die Fallzahl sogar mehr als verdoppelt. Parallel dazu habe sich die Aufklärungsquote nahezu halbiert und stagniere inzwischen bei dürftigen 13,6 Prozent. Im Kreis Borken liegt die Quote bei 20,36 Prozent. „Von 673 Wohnungseinbrüchen im Kreis Borken bleiben also 536 unaufgeklärt. Dieser Zustand ist skandalös“, betont Tenhumberg und fordert Minister Jäger auf, stärker gegen Wohnungseinbruchsdiebstahl vorzugehen.

Bernhard Tenhumberg zur KiBiz-Anhörung: Rot-grüner Gesetzentwurf führt zu erheblichem Mehraufwand für Träger und Kommunen

 Aus den Stellungnahmen der Sachverständigen zur KiBiz-Anhörung geht klar hervor, eine Erhöhung der Kindpauschalen wäre deutlich effektiver und sinnvoller gewesen, als die im Gesetzentwurf der Landesregierung vorgesehenen punktuellen Mittelaufstockungen und Schaffung neuer Einzeltatbestände, Sonderförderungen und vieler neuer Stichtage. Dazu erklärt der kinderpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Bernhard Tenhumberg: „Es läuft vieles falsch, wenn der Verwaltungsaufwand immer weiter zunimmt. Die von der Landesregierung angepeilten differenzierten Bezuschussungen – sei es für sogenannte plusKitas, die Sprachförderung, die Verfügungspauschalen oder die zusätzliche U3-Pauschale – führen zwangsläufig zu einem erheblichen Mehraufwand. Fatalerweise lässt die Landesregierung die Kommunen und Träger mit der daraus entstehenden Last der praktischen Umsetzung allein.“

GEMEINSAM IN DIE ZUKUNFT!

am 25.05.2014 wählen gehen!

In Legden und Asbeck sind wir zu Hause und fühlen uns wohl!
Die CDU steht für eine offene Gemeinde, die sich ihrer Geschichte bewusst ist, Traditionenpflegt und gleichzeitig modern und innovativ in die Zukunft geht.
Christdemokraten haben über viele Jahrzehnte Verantwortung für unsere Gemeinde getragen und ihre Entwicklung maßgeblich gestaltet.
Grundlagen für unser ZukunftsDorf sind die gesunde Wirtschaftsstruktur, ein gutes Miteinander, gute Betreuungs- und Bildungseinrichtungen, eine hohe Wohn- und Lebensqualität in zwei lebendigen Dörfern mit einem vielfältigen Kultur-, Sport- und Freizeitangebot.
 
Dafür hat die CDU Legden-Asbeck entscheidende Impulse gesetzt!

Schemmer, Tenhumberg und Wüst: Der Bund sorgt für wirkliche Entlastung der Kommunen von den steigenden Sozialausgaben auch im Kreis Borken

Der Bund wird die Kommunen bis zum Jahr 2016 allein durch die vollständige Übernahme der Kosten der Grundsicherung im Alter um rund 20 Milliarden Euro entlasten. „Dies ist die größte Kommunalentlastung in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland“, so die CDU-Landtagsabgeordneten aus dem Kreis Borken, Bernhard Schemmer, Bernhard Tenhumberg und Hendrik Wüst. Der Bund übernimmt die Nettoausgaben für die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung, die derzeit von den Kommunen getragen wird, in mehreren Schritten. Eine entsprechende Änderung des Zwölften Sozialgesetzbuches hatte der Bundestag verabschiedet.

Eper Amtsvenn

Bernhard Tenhumberg informiert sich vor Ort

Epe – Einen Arbeitsbesuch absolvierte jetzt Bernhard Tenhumberg MdL in Epe. Er ließ sich vom Ortslandwirt Werner Tillmann sowie vom stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden und selber Landwirt Josef Krefter über den aktuellen Stand der Entwicklung im Eper Amtsvenn informieren. Auch der stellvertretende Bürgermeister Rainer Doetkotte und Fraktionschef Sebastian Laschke erhielten nähere Informationen rund um die Ölfunde am Rande des betroffenen Gebietes. „Wir müssen konkret bei der Bezirksregierung Arnsberg nachfragen, wie es hier im Naturschutzgebiet weitergeht und wie die Betroffenen unbürokratische Hilfe erhalten können“, so der Landtagsabgeordnete.

Wir wollen keine Zeit verlieren

CDU eröffnet die heiße Wahlkampfphase und diskutiert die zentralen Themen

Ihre Kernaussagen zum Wahlprogramm hat jetzt die CDU Gronau und Epe vorgestellt. Fünf zentrale Themen überschreiben die Ziele in der bis 2020 andauernden Ratsperiode. Wichtigster Punkt ist die Gronauer Innenstadtentwicklung.

Anträge zur Verkehrssituation in Gemen

Gemener Bürgerinnen und Bürger brachten sich bei Bürgerversammlung ein

Der CDU-Ortsverband Gemen hat sich in den vergangenen Monaten intensiv mit der Verkehrssituation in Gemen befasst.
 
In einer jüngst durchgeführten Bürgerversammlung wurden ebenfalls weitere Anliegen und Anregungen an uns herangetragen.

Folgenden Antrag hat der CDU-Ortsverband gemeinsam mit der CDU-Ratsfraktion auf den Weg gebracht:

Einblick in den Bundestag

Ausstellung in der Volksbank am Kirchplatz mit vielen Informationen

Wie geht es zu im Bundestag, wie wird dort gearbeitet? Antworten auf diese und andere Fragen kann die Wanderausstellung geben, die nun für einige Tage Halt macht in Vreden. Noch bis einschließlich Freitag, 2. Mai, vermitteln 20 Schautafeln in der Volksbank am Kirchplatz Informationen über die Aufgaben und Arbeitsweise des Parlaments und seiner Abgeordneten. 

Letzte CDU-Fraktionssitzung dieser Legislaturperiode

Heute fand die letzte CDU-Fraktionssitzung dieser Legislaturperiode statt. Da es ein besonderer Anlass war, fand diese beim Fraktionsvorsitzenden Günther Kremer zu Hause statt.

"Sturm im Wasserglas"

Der Vorwurf der UWG Fraktion ist nur ein Sturm im Wasserglas. Unsere Plakataufhänger haben an keiner Stelle die Wahlwerbung der UWG beschädigt oder bewußt in eine schlechte Position gebracht. Wir haben uns hier weder unter dem Gesichtspunkt der Fairness oder gar rechtlich irgendetwas vorzuwerfen.

Ein Anruf von Frau Ebbing bzw. Ihrer UWG hätte genügt und wir hätten geklärt, was es eventuell hätte zu klären gegeben. Leider sind wir das inhaltlich dünne, vorschnelle und oft zu laute Rumgepolter der UWG seit Jahren gewohnt.