Schießstandrichtlinie: Sicherheit und Tradition sind kein Widerspruch

Berlin. Die Neufassung der Schießstandrichtlinien hat im Frühjahr 2013 große Proteste hervorgerufen. Einzelne Regelungen hätten zur Folge gehabt, dass das traditionelle Vogelschießen so nicht mehr ausgeübt hätte werden können. In diesen Tagen wurde eine Arbeitsgruppe unter der Leitung des Bundesinnenministers eingerichtet, die sich mit der Weiterentwicklung der Richtlinien beschäftigen soll. Daran beteiligt sind auch die Dachverbände der Schützenvereine.

Erfolgreiche Kommunalwahl

36 Mandatsträgerinnen und Mandatsträger aus den Reihen der Jungen Union

Für die Junge Union im Kreis Borken verlief die diesjährige Kommunalwahl äußerst erfolgreich. Mit insgesamt 36 Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern ist der CDU-Nachwuchs in den nächsten Jahren in 12 der 17 Stadt- bzw. Gemeinderäte sowie im Kreistag des Kreises Borken vertreten.

Spahn besucht Weilinghoff

Heek. Jens Spahn  besuchte jetzt den Heeker Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff (parteilos). Er ist einer von zwei Bürgermeistern in seinem Wahlkreis, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai neu in ihr Amt gewählt wurden.
 

CDU-Landtagsabgeordneter Bernhard Tenhumberg: Beamtenbesoldungsgesetz: Regierung Kraft kassiert vierte Niederlage vor dem Verfassungsgerichtshof

Am 1. Juli 2014 hat der Landesverfassungsgerichtshof in Münster in seltener Deutlichkeit festgestellt, dass das rot-grüne Besoldungsgesetz gegen die Landesverfassung verstößt. Die festgestellte Verfassungswidrigkeit betrifft Beamtinnen und Beamte bei der Landesverwaltung ebenso wie auch Kommunalbeamte in den Rathäusern und Kreishäusern in Borken. „Die Deutlichkeit, mit der der Verfassungsgerichtshof das Besoldungsgesetz von Finanzminister Walter-Borjans als ‚evident verfassungswidrig‘ abgeurteilt hat, ist schon bemerkenswert. Das zeigt: Das Gesetz war handwerklich schlecht gemacht. Es zeigt auch: Es war richtig, dass wir diese Klage erhoben haben“, betont Tenhumberg. „Damit kassiert die Regierung Kraft bereits die vierte schwere Niederlage beim Verfassungsgerichtshof in dem wichtigsten Politikfeld des Landes: der Haushalts- und Finanzpolitik.“ 

Leerer Bürger zu Gast in Berlin

Insgesamt 23 Personen aus Leer folgten einer Einladung von Jens Spahn zu einer Fahrt in die Bundeshauptstadt. Während des viertägigen Aufenthaltes erlebten sie bei einer Stadtrundfahrt markante Orte der Geschichte der Stadt Berlin.

"Konkrete Maßnahmen für mehr Zeit und mehr Betreuung"

Der gesundheitspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Jens Spahn verteidigt die Pflegereform gegen Kritik der Opposition. Ziel sei es, mit der Leistungsausweitung um ein Viertel diejenigen konkret zu unterstützen, die jeden Tag Großes leisten: Angehörige, Pflegerinnen und Pfleger und natürlich die Betroffenen selbst.

Jens Spahn ruft zu Teilnahme am Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag auf

Vom 5. bis 11. Oktober 2014 findet im Deutschen Bundestag der Workshop für junge Medienmacher statt. Unter dem Motto ‚Generation Grenzenlos – Welche Chancen eröffnet uns Europa?‘ werden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Chancen und Herausforderungen in der Europäischen Union auseinandersetzen und die Antworten der Politik aus Sicht einer jungen Generation hinterfragen.

Herzlichen Glückwunsch!

125 Jahre KAB Ramsdorf

Der CDU-Stadtverband Velen-Ramsdorf gratuliert der KAB (Katholische Arbeitnehmer Bewegung) Ramsdorf zum 125-jährigen Jubiläum.

Die KAB ist eine religöse Bewegung!
Die KAB ist eine soziale Bewegung!
Die KAB ist eine politische Bewegung!
Die KAB ist eine Bildungsbewegung!
Die KAB ist eine internationale Bewegung!

Unter den Gratulanten gehörten auch Bürgermeister Dr. Christian Schulze Pellengahr und CDU-Stadtverbandsvorsitzender Carsten Wendler.

Bernhard Tenhumberg zu Besuch bei den "Plapperfröschen"

 Bernhard Tenhumberg besuchte am 18. Juni 2014 die Kindertageseinrichtung „Plapperfrösche“ in Haan Gruiten. Die Tagesmütter Beate Büse und Renate Tappen, die zeitgleich beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss in Haan Gruiten ist, führten den MdL durch die Einrichtung und disskutierten mit ihm über die Anliegen der Tagesmütter in der Praxis.

Finanzieller Druck als zunehmende Belastung

Münsterlandrunde im Gespräch mit der LAG "Freie Wohlfahrtspflege NRW"

In Münster trafen sich jetzt die CDU-Landtagsabgeordneten des Münsterlandes mit Vertretern der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) „Freie Wohlfahrtspflege NRW“. In dem rund zweistündigen Gespräch ging es neben aktuellen Themen wie Altenpflege und Situation in Kindertagesstätten auch um die Arbeit und Aufgaben der LAG in der Gesellschaft. Die Vertreter, unter anderem von Caritas und Diakonie, betonten dabei, dass der finanzielle Druck immer mehr steige und zunehmend als Belastung empfunden werde.