Demokratie im Wandel - Herausforderungen für die Politik in Deutschland

Interessierte Jugendliche treffen sich zum Seminar in Bocholt

Anfang Juni trafen sich zahlreiche Mitglieder der Jungen Union und weitere interessierte Jugendliche aus dem Kreis Borken zu einem zweitägigen Seminarwochenende im Bocholter Kolpinghaus. Unter dem Titel "Demokratie im Wandel - Herausforderungen für die Politik in Deutschland" diskutierten sie mit verschiedenen Referenten über landes- und bundespolitische Aspekte.

Unterricht unter der Reichstagskuppel

Starkes Interesse der Schulen aus dem Kreis Borken an der Arbeit von Johannes Röring

Einmal das Klassenzimmer mit dem Plenarsaal tauschen. Von dieser Möglichkeiten machen immer wieder viele Schulen aus dem Kreis Borken Gebrauch. Ein fixer Progammteil vieler Klassenfahrten nach Berlin ist der Besuch des Bundestages.

Sowohl in einer der 22 Sitzungswochen im Jahr als auch in sitzungsfreien Wochen interessieren sich die Lehrkräfte, die Schülerinnen und Schülern für die Arbeit der Bundestages und seiner Abgeordneten. Dazu gehört auch ein Vortrag über den Bundestag im Plenarsaal des Reichstagsgebäudes, der Herzkammer des deutschen Parlamentarismus.

Nach dem Vortrag haben die Gäste in Sitzungswochen die Möglichkeit mit Vredener MdB sich in Sitzungwochen die Zeit, um nach dem Vortrag mit ihrem heimischen Abgeordneten Johannes Röring intensiv über aktuelle Themen zu diskutieren. Diese Form der Öffentlichkeitsarbeit ist Johannes Röring besonders wichtig: "Denn hier erfahre ich viel über die Belange der jungen Menschen im Wahlkreis." Deshalb nimmt er sich für die Gespräche sehr gerne und ausgiebig Zeit. Nur, wenn es seine Pflichttermine als Abgeordneter nicht zu lassen, lässt er sich von einem Mitarbeiter aus seinem Büro vertreten.

In der vergangen Woche haben gleich fünf Schulen aus dem Wahlkreis Borken II den Bundestag besucht.

Katharina Reiche MdB kommt nach Bocholt

Dienstag, 2.7.2013

Katherina Reiche (*16. Juli 1973 in Luckenwalde) ist seit 1998 Mitglied des Deutschen Bundestages. Von 2005 bis 2009 war sie eine der stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Seit 2009 ist sie parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Sie wurde bekannt durch ihre streitbaren Positionen für die Nutzung von Kernenergie und Gentechnik, aber auch gegen die Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften zur Ehe.

Thomas Kerkhoff ist neuer Bezirksvorsitzender

Bezirksversammlung der Jungen Union Münsterland in Reken

Thomas Kerkhoff aus Velen ist neuer Vorsitzender der Jungen Union Münsterland. Bei der diesjährigen Bezirksversammlung im RekenForum wählten ihn die Delegierten zum Nachfolger von Tobias Jainta aus Münster, der nach sechsjähriger Amtszeit nicht erneut für das Amt des Bezirksvorsitzenden kandidiert hat.

"Junge Mandatsträger fördern - CDU unterstützt Projekt 18+X"

Antrag der Jungen Union an den CDU-Kreisparteitag

Für den Parteitag des CDU-Kreisverbandes Borken am 20. Juni 2013 hat die Junge Union im Kreis jetzt einen eigenen Antrag eingereicht. Unter dem Titel „Junge Mandatsträger fördern - CDU unterstützt Projekt '18 + X'“ fordert sie von der CDU, dass man gemeinsam nach der Kommunalwahl 2014 das Ziel verfolgen sollte, in jedem der 17 Stadt- und Gemeinderäte im Kreis Borken sowie im Kreistag mindestens einen jungen Mandatsträger unter 35 Jahren zu stellen. Auch bei der Besetzung von Ausschüssen mit sachkundigen Bürgern sollen verstärkt junge Menschen berücksichtigt werden.

Johannes Röring zeigt sich begeistert vom nanoTruck

Nanotechnologie zum Anfassen am Euregio-Gymnasium in Bocholt

Was genau ist „nano“ und wo taucht Nanotechnologie im Alltag auf? Diesen und mehr Fragen konnten jetzt Schülerinnen und Schüler am Euregio-Gymnasium in Bocholt nachgehen. Zum Anfassen und Experimentieren lud der nanoTruck ein, ein Wissenschaftstruck des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, der von Montag bis Dienstag, 10. bis 11. Juni 2013 Halt in Bocholt machte.

"Ein Klima für Familie schaffen"

Familienpolitikerin Michaela Noll, MdB, zu Gast in Vreden

Unter dem Zeichen „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ stand der Mittwoch, 22. Mai 2013, für die CDU in Vreden. Auf Einladung des Vredener Bundestagsabgeordneten Johannes Röring, der Frauen Union des Kreises Borken und des Vredener CDU Stadtverbandes besuchte die Bundestagsabgeordnete und Familienpolitikerin Michaela Noll die Stadt Vreden und machte sich ein Bild der Familienpolitik vor Ort.

Fracking: Einsatz der CDU-Landtagsabgeordneten des Münsterlandes für ein Verbot zeigt Wirkung

Die münsterländischen CDU-Landtagsabgeordneten machen sich seit langem stark für ein Verbot von Fracking mit wassergefährdenden Stoffen. Dieser Einsatz zeigt jetzt Wirkung: Ein von der Bundesregierung geplanter Gesetzentwurf zum Fracking soll nun noch einmal überarbeitet werden. Nach Ansicht der heimischen CDU-Landtagsabgeordneten ist diese Entscheidung ein Erfolg für das Münsterland.

Kontinuität bei Vorstandswahlen der CDU Südlohn

Der CDU Gemeindeverband Südlohn-Oeding geht auch nach den jüngsten Vorstandswahlen mit einer nahezu unveränderten Zusammensetzung in die weitere politische Arbeit. Ingo Plewa wurde erneut zum Vorsitzenden gewählt. Ebenso wurden Monika Oing und Michael Schichel zu seinen Stellvertretern wiedergewählt. Zwischen den zahlreichen Wahlgängen berichtete der anwesende CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Röring über aktuelle Themen aus der Bundespolitik.

"Das Ehrenamt besser schützen!"

CDU-Münsterland-Abgeordnete im Gespräch mit Kreisbrandmeistern

Zum traditionellen Gedankenaustausch hatten die CDU-Landtagsabgeordneten des Münsterlandes jetzt die münsterländischen Kreisbrandmeister und weitere Vertreter der Feuerwehren im Regierungsbezirk Münster in den Landtag eingeladen. In dem rund zweistündigen Gespräch ging es vor allem um aktuelle Anliegen der Feuerwehrvertreter und geplante Gesetzesänderungen.
Ein dringendes Anliegen war beispielsweise die anstehende  Novellierung des Gesetzes über Feuerschutz und Hilfeleistung (FSHG) – hier insbesondere die Frage nach Haupt- und/oder Ehrenamt. Nach Meinung der Feuerwehr sollte nicht gesetzlich vorgeschrieben sein, dass bei der Ausübung bestimmter Ämter nur eines von beiden geht, stattdessen sollte die Formulierung „hauptamtlich oder freiwillig“ lauten. Die Kreisbrandmeister wünschen sich von den Abgeordneten, dass sie darauf einwirken, dass keine entsprechende Vorgabe im Gesetz verankert wird.

Mitgliederversammlung 2013 mit Neuwahlen der Frauen-Union Raesfeld-Erle-Homer

„Politik braucht Frau“

Zur Mitgliederversammlung der FU kamen neben zahlreichen Mitgliedern auch der Vorsitzende der CDU Raesfeld-Erle, Jan Gößling sowie als Referentin des Abends Elisabeth Bauer, Konrad-Adenauer-Stiftung, Leiterin des Bildungswerkes Dortmund.

CDU-Gemeindeparteitag 2013

mit dem Bundestagsabgeordneten Johannes Röring

Am 11. April 2013 folgten wieder viele CDU-Mitglieder aus Raesfeld, Erle und Homer der Einladung zum Gemeinde-parteitag in den Niewerther-Hof.