„Deutlich machen, welche Spielregeln hier gelten“

Auf Einladung von Jens Spahn waren jetzt Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis Steinfurt 1 - Borken 1 zu Gast in Berlin. In fünf Tagen lernten sie die Geschichte des politischen Berlins kennen, Höhepunkt war der Besuch des Reichstages und das Gespräch mit ihrem Abgeordneten. 

 

"Eine Idee, die konkret wurde"

CDU-Aktion "Bürger unterwegs" zu Gast bei den Vereinigten Sportschützen in Epe

Am Ende der Besichtigungstour im Schieß-Sport-Zentrum der Vereinigten Sportschützen Epe (VSS) am Dakelsberg 36 ist für die Teilnehmer der CDU-Aktion "Bürger unterwegs" noch eine kostenfreie Trainingseinheit mit inbegriffen. Richtige Fußstellung, Konzentration und Koordination vermittelt den Interessierten der Vorsitzende der VSS Dirk Terbahl, damit das Schwarze genau in der Mitte getroffen wird. Denn darum geht es. Nicht umsonst sind die Eper Sportschützen eine von 22 "Talentinseln" in NRW.

Bernhard Tenhumberg: „In Vreden wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gelebt“

CDU Landtagsabgeordneter zu Besuch in der Glücksfabrik Vreden

Der CDU Landtagsabgeordnete Bernhard Tenhumberg und die Stadtverbandsvorsitzende der CDU Vreden Gisela Waning besuchten vor Kurzem die Glücksfabrik Vreden. Die Glücksfabrik ist eine Großtagespflegestelle, die von der Firma Ventana betrieben wird. Die betriebliche Kindertagespflege bietet Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Firma Ventana die Möglichkeit einer qualifizierten Kinderbetreuung, dabei kann aufgrund der räumlichen Nähe von Betrieb und Tagesstätte eine Entlastung bei der Organisation des Arbeitsalltages erreicht werden. Die Einrichtung bietet neun Plätze für Kinder im Alter von sechs Monaten bis drei Jahren, die von drei Erzieherinnen betreut werden.

Alles aus einem Guss

MdB Johannes Röring besucht Isselburger Gießerei / Fachgespräch zum EEG

Der heimische Bundestagsabgeordnete Johannes Röring besuchte das Unternehmen Isselburg Guss und Bearbeitung (IHI). In einem Fachgespräch erläuterte Dirk Engels, einer der Geschäftsführer der IHI, Johannes Röring sowie Frank Häusler, CDU Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt Isselburg, die Strukturen des mittelständischen Unternehmens und ging dabei ausführlich auf die Auswirkungen des Erneuerbaren Energien-Gesetzes (EEG) von 2014 ein.

Junge Union Münsterland wählt Bezirksvorstand

Sechs Kandidaten aus dem Kreis Borken

Turnusgemäß wird am Samstag, den 24. Oktober 2015, die Bezirksversammlung der Jungen Union (JU) Münsterland einen neuen Bezirksvorstand wählen. Die Versammlung findet statt um 14 Uhr in der LVM-Zentrale in Münster.

Lernen Sie unsere Abraham-Frank-Sekundarschule kennen!

#AFS

Die Sekundarschule möchte allen Interessierten die Möglichkeit bieten, sich detailliert über die Schulform Sekundarschule und insbesondere über unsere Abraham-Frank-Sekundarschule informieren zu können. 

Insbesondere sind Schülerinnen und Schüler der 4. Grundschulklassen mit ihren Eltern gemeinsam zu zwei Veranstaltungen herzlich eingeladen.

#Danke Christian / #Danke Thomas

Am Ende des öffentlichen Teils der heutigen Stadtratssitzung, nutze Fraktionsvorsitzender Günther Kremer die Gelegenheit, für die CDU-Fraktion einige kurze Worte vorzutragen:

"Mit der heutigen Sitzung endet und beginnt für gleich zwei Personen ein neuer, spannender Lebensabschnitt.

Mehr Radwege ja, aber nicht auf Kosten der Landesstraßen

 Zu den Äußerungen der Grünen, den Landesstraßenneubau zu halbieren und stattdessen Radwege zu bauen, erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Bernhard Tenhumberg aus Vreden:

 
„Auch die CDU-Landtagsfraktion ist für den Ausbau der Radwege in Nordrhein-Westfalen. Um das Gedächtnis der Grünen einmal aufzufrischen: In den Jahren 2005 bis 2010 wurden von der damaligen CDU-geführten Landesregierung entlang von Kommunal-, Landes- und Bundesstraßen 790 Kilometer neue Radwege für rund 185 Millionen Euro gebaut. Dies geschah aber nicht auf Kosten des Landesstraßenbaus. Die Forderungen der Grünen, 16 Millionen Euro jährlich vom Landesstraßenneubau für Radwege abzuzweigen, sind daher absurd. 
 

CDU-Waffeln & mehr ...

Einladung zur Kollen Kaermes

Informationen der CDU, Helium-Ballons für Kinder und gute Gespräche. Am Sonntag, 11. Oktober 2015 ist wieder der verkaufsoffene Sonntag Kolle Kaermes in Ramsdorf. Die CDU und Junge Union Velen-Ramsdorf ist durchgängig seit 1999 mit einem Stand vertreten. Sie finden uns in der Zeit von 11 bis 18 Uhr auf dem Parkplatz vor der VR-Bank in der Coesfelder Straße.

Landespolitik Haut nah — Maximilian Göring zwei Wochen im Landtagsbüro von Bernhard Tenhumberg

Zwei Wochen lang begleitete Maximilian Göring aus Vreden den CDU-Landtagsabgeordneten Bernhard Tenhumberg im Düsseldorfer Landtag und im westmünsterländer Wahlkreis. Der Schüler der Qualifizierungsstufe 1 des Gymnasiums Georgianum nahm dabei Einblick in die Arbeit und den Alltag eines Abgeordneten und konnte viele Eindrücke aus dem nordrhein-westfälischen Landtag mitnehmen.

Bernhard Tenhumberg zur Bürgermeisterwahl in Ahaus

"Ich finde es traurig, dass Christoph Almering als Bürgermeisterkandidat nicht die erforderliche Mehrheit in Ahaus erhalten hat. Ich schätze seine fachliche, ruhige, kompetente und überzeugende Art, wie er die Interessen der Bürgerinnen und Bürger aus Ahaus und den Ortsteilen vertritt. Auch überregional gilt er als starker Partner, der selbstbewußt das wirtschaftliche und gesellschaftliche bestens positioniert Ahaus überzeugend vertritt. Christoph hätte Ahaus gut getan. Als Demokrat akzeptiere ich allerdings selbstverständlich die Wahlentscheidung in Ahaus." so der CDU-Landtagsabgeordnete aus dem Münsterland Bernhard Tenhumberg.

Bernhard Tenhumberg: "Meine Position zum Fracking hat sich nicht geändert"

Tenhumberg: "Fest steht, dass die Sicherheit und der Schutz der Gesundheit von Menschen und des Trinkwassers für uns immer Vorrang hat. Unsere Position steht seit Langem fest. Fracking mit giftigen Substanzen, die das Trinkwasser gefährden könnten, wird es in Nordrhein-Westfalen mit uns nicht geben.

Dazu möchte ich u.a. auf einen Antrag der CDU-Landtagsfraktion vom 11. September 2012 hinweisen (Drs. 16/866), in dem die Fraktion bereits eindeutig Position zum Fracking bezog, bevor eine andere Fraktion das Thema im Landtag aufgegriffen hatte.