Wechsel im Vorstand der Jungen Union Velen-Ramsdorf

Marcel Adolf neuer Vorsitzender │ Durchschnittsalter im Vorstand 23 Jahre

Marcel Adolf heißt der neue Vorsitzende der Jungen Union Velen-Ramsdorf. Der 23-jährige Velener wurde auf der Mitgliederversammlung im Heimathaus Velen von den Mitgliedern einstimmig gewählt. Er löst Lukas Rehme ab, der aus beruflichen Gründen sich nicht mehr zur Vorsitzenden-Wahl stellte. Zu seinem Stellvertreter wählte die Versammlung ebenfalls einstimmig den 24-jährigen Bernd Niehues. „Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit und darauf, Projekte, Anträge und Veranstaltungen für junge Menschen in unserem Ort anzubieten“, so Adolf und Niehues.

Bernhard Tenhumberg zum BGH-Urteil zur U3-Betreuung: Stärkung der Elternrechte darf nicht zu Lasten der Kommunen gehen

Zum heute veröffentlichten Urteil des Bundesgerichtshofs zur U3-Betreuung erklärt der familienpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Bernhard Tenhumberg:

„Der Bundesgerichtshof hat mit seinem heutigen Urteil diejenigen Eltern gestärkt, die nach dem Ende der Elternzeit wieder in den Beruf zurückkehren wollen. Das ist begrüßenswert. Diese Stärkung der Elternrechte darf jedoch nicht zu Lasten unserer Kommunen gehen. Damit zwingt das Urteil die Landesregierung, den U3-Ausbau endlich stärker als bisher voranzutreiben. Nordrhein-Westfalen darf bei der U3-Betreuungsquote nicht bundesweites Schlusslicht bleiben. Rot-Grün muss die Möglichkeiten zur unterjährigen Aufnahme von Kindern in Kindertageseinrichtungen oder der Tagespflege nachhaltig verbessern. Eltern, die im Januar einen Betreuungsplatz für ihr Kind brauchen, müssen diesen auch bekommen. Unsere Städten und Gemeinden dürfen nicht für Versäumnisse der Landesregierung haftbar gemacht werden.“

 

Bernhard Tenhumberg zu aktuellen Zahlen zur Kindermut in Nordrhein-Westfalen: Armut in Nordrhein-Westfalen trifft die Kleinsten und Schwächsten unserer Gesellschaft

Zu der heute bekannt gewordenen aktuellen Statistik der Bundesagentur für Arbeit zu Kindern und Jugendlichen im SGB II-Bezug erklärt der familienpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Bernhard Tenhumberg:

„Schon wieder eine Hiobsbotschaft für die Kinder in Nordrhein-Westfalen. Wie die Zahlen der Bundesagentur für Arbeit belegen, leben hier mittlerweile knapp 550.000 Kinder in Armut.

Bundesminister Dr. Gerd Müller und Johannes Röring informieren sich über Entwicklungshilfeprojekte

Während des Ministerbesuchs auf der Jugendburg Gemen

Am Dienstag kam der Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Johannes Röring auf die Jugendburg Gemen, um über "Eine Welt - Unsere Verantwortung" zu sprechen. Im Rahmen dieser Veranstaltung machte er sich ein Bild von einigen Entwicklungshilfeprojekten. 

„Tradition trifft Zukunft“

Mitgliederversammlung der Jungen-Union Velen-Ramsdorf

Dieser Termin ist für alle 14- bis 35-jährigen interessant: Unter dem Motto „Tradition trifft Zukunft“ findet am Mittwoch, 19. Oktober 2016 die Mitgliederversammlung der Jungen-Union Velen-Ramsdorf statt. Beginn ist um 19:30 Uhr im Heimathaus Velen, Am Kuhm 10, 46342 Velen.

Müller: "Wir müssen neu teilen lernen"

Bundesminister zu Besuch in der Jugendburg

Entwicklungshilfe-Minister Gerd Müller war zu einem Kurzbesuch in der Jugendburg. Vor Ehrenamtlichen, die sich in Eine-Welt-Gruppen und Hilfsprojekten einsetzen, skizzierte Müller, worauf es seiner Meinung nach in einer globalisierten Welt ankommt.

Kolle Kaermes

Tolles Wetter, gut gelaunte Besucher & vielseitige Aktionen und gastronomisches Angebot. Es war eine schöne Kolle Kaermes in diesem Jahr in Velen.

Bei unserer Aktion "Meine Idee / Meine Anregung ..." haben wir von den Bürgerinnen und Bürgern vieles mit auf dem Weg bekommen. Um zwei Punkte haben wir uns direkt im Anschluss der Kollen Kaermes gekümmert. Aber auch die restlichen Punkte werden in den nächsten Tagen und Wochen abgearbeitet.

Bernhard Tenhumberg zum Gespräch mit dem Verband alleinerziehender Mütter und Väter: Alleinerziehende brauchen mehr Unterstützung

Zum heutigen Gespräch des Arbeitskreises Familie, Kinder und Jugend der CDU-Landtagsfraktion mit dem Verband alleinerziehender Mütter und Väter NRW e.V. erklärt der familienpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Bernhard Tenhumberg:
„Alleinerziehende bekommen in Nordrhein-Westfalen zu wenig Unterstützung. Angesichts des großen Armutsrisikos, dem Alleinerziehende und ihre Kinder ausgesetzt sind, muss die Rückgriffquote in Nordrhein-Westfalen deutlich verbessert werden. Die Rückgriffquote zeigt an, mit welchem Erfolg die Jugendämter den Unterhaltsvorschuss beim barunterhaltspflichtigen Elternteil eintreiben. Die bisherigen Bemühungen der Landesregierung, die Rückgriffquote beim Unterhaltsvorschuss zu verbessern, reichen bei weitem nicht aus. Musterverfügungen, Musterschreiben, Merkblätter und Übersichten – das alles ist nicht mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein. Die CDU-Landtagsfraktion hat jetzt dazu eine Kleine Anfrage an die Landesregierung gestellt.

CDU-Fraktion: Wohnbauflächen in Gemen, Marbeck und Burlo entwickeln

Borken und Weseke mittel- bis langfristig mit Potential

Borken und Weseke verfügen über mittel- bis langfristig ausreichendes Wohnbauflächenentwicklungspotential. In allen Ortsteilen gibt es eine große Nachfrage nach Wohnbauflächen.

Die Ortsteile Gemen und Marbeck bieten hier bislang keine Perspektiven. Lediglich auf dem privaten Grundstücksmarkt sind vereinzelt Flächen erwerbbar. Dies ist für eine attraktive Stadtentwicklung sehr unbefriedigend und schädlich. Auch in Burlo ist das Angebot deutlich geschrumpft.

CDU-Senioren Schöppingen verabschieden MdL Bernhard Tenhumberg

Die CDU-Senioren-Union Schöppingen/Eggerode hat am vergangenen Mittwoch zu einem politischen Frühschoppen - mit einer Verabschiedung von MdL Bernhard Tenhumberg (CDU) - im Hotel zum Alten Rathaus eingeladen. Nach mehr als 22 Jahren aktiver Landtagsarbeit alsdirekt gewählter Abgeordneter in Düsseldorf war Herr Tenhumberg sehr häufig auch in Schöppingen und hat sich in Düsseldorf ganz aktiv für die Belange der Gemeinde eingesetzt. Dieses gilt z.B. für die Unterstützung beim Bau der Umgehungsstraße, verschiedener Radwege, die Durchsetzung der damaligen Verbundschule (heute Sekundarschule) Förderung der Kindergärten und die Interessensvertretung für den ländlichen Raum. Hierfür wurde ihm vom Gemeindeverband der CDU-Senioren-Union Schöppingen ein herzlicher Dank ausgesprochen.