Gutes Fundament für eine positive Gemeindeentwicklung

Stellungnahme der CDU-Fraktion zum Haushalt 2009

Mit den Stimmen von CDU, FDP und SPD bei Ablehnung durch Grüne und UWG beschloss der Südlohner Gemeinderat am Mittwoch, 18. Februar 2009 den Gemeindehaushalt 2009.

 

Konjunkturpaket II: Schnell für Klarheit sorgen

Regierungspräsident und Abgeordnete im Gespräch mit allen Bürgermeistern der Region


Zentrales Thema eines gemeinsamen Gesprächs der Bürgermeistersprecher und der CDU-Landtagsabgeordneten des Münsterlandes mit Regierungspräsident Peter Paziorek am Dienstag in Münster war die Umsetzung des Konjunkturpakets II in den Kommunen. „Mit der Unterstützung des Regierungspräsidenten werden wir so schnell wie möglich für Klarheit in den Kommunen unserer Kreise sorgen“, sagte Werner Jostmeier, Sprecher der zwölf CDU-Landtagsabgeordneten des Münsterlandes. Paziorek hatte zuvor eine Informationstour durch alle Kreise des Münsterlandes zugesagt, sobald die noch bestehenden Unklarheiten über die vom Bund verwendeten Formulieren herrscht. Der Dank der Bürgermeister und des Regierungspräsidenten galt bereits dem Land, das die Bundesmittel so kommunalfreundlich wie kein anderes Bundesland weitergibt. „Wir haben eine Weitergabequote von fast 84 Prozent. Das macht kein anderes Land“, so Jostmeier.

Dreimal Reken Helau:

Tollitäten aus Reken beim Närrischen Landtag NRW

Der Landtag außer Rand und Band: Über 90 Prinzenpaare aus ganz Nordrhein-Westfalen feierten am Mittwochabend die „Fünfte Jahreszeit“ im Düsseldorfer Landesparlament. Auch Prinz Heinz II. und Prinzessin Elsbeth I. vom R. K. V. aus Reken waren dabei und repräsentierten würdig ihre Heimatgemeinde.

Närrischer Landtag 2009

Prinzenpaar des Sportlerballs Vreden und Festkommitee Eggerode zu Gast im Landtag

In bester karnevalistischer Art und Weise wurde am 11. Februar 2009 nach der Plenarsitzung beim "Närrischen Landtag 2009" in Düsseldorf gefeiert. Auch in diesem Jahr gab dem Landtag eine Delegation der Karnevalisten des Sportlerballs Vreden die Ehre.

Erfolge beim Ausbauprogramm für Ganztagsschulen

Aus dem 1.000-Schulen-Programm fördert das Land in den kommenden zwei Jahren den Aus- und Umbau von weiterführenden Schulen mit Mensen, Cafeterien und Aufenthaltsräumen.

Das von der Landesregierung aufgelegte Investitionsprogramm zur Unterstützung der Ganztagsinitiative und der pädagogischen Übermittagbetreuung ("1.000-Schulen-Programm") stößt auch im Landtagswahlkreis des CDU-Abgeordneten Bernhard Tenhumberg auf eine riesige Nachfrage.

Millionen aus dem Konjunkturpaket II

Die Kreisverwaltung des Kreises Borken erhält für den Gesamtkreis eine Sonderzuweisung von 9,94 Millionen Euro aus Mitteln des Konjunkturpakets II.

Die Modellrechnung zur Verteilung der Mittel des Konjunkturpakets II auf die Kommunen stimmt Bernhard Tenhumberg MdL durchaus zufrieden: insgesamt circa 50 Millionen Euro erhalten die Städte und Gemeinden im Kreis Borken.

Auch soziale Einrichtungen profitieren vom Konjunkturpaket

Gespräch der Wohlfahrtsverbände mit Münsterland-Abgeordneten


"Ab dem dritten Mal ist es Tradition", stellte die Geschäftsführerin des Paritätischen in Münster, Gabriele Markerth, zu Beginn eines Gesprächs zwischen den CDU-Landtagsabgeordneten (Münsterlandrunde) und Vertretern der AG Wohlfahrt des Münsterlandes am Freitag in den Räumen des Paritätischen mit einem Augenzwinkern fest. Den regelmäßigen Austausch begrüßten sowohl Landespolitiker wie Verbandsvertreter. "Der persönliche Austausch mit den Betroffenen ist für uns sehr wichtig", sagte der Sprecher der Münsterlandrunde, Werner Jostmeier. Schließlich könnten hier Anregungen, Meinungen und Kritikpunkte direkt an die Parlamentarier herangetragen werden. "Um uns ein vollständiges Bild machen zu können, brauchen wir diesen unmittelbaren Kontakt", so Jostmeier weiter.

Mehr als 300 neue Lehrer im Münsterland

Hoch erfreut zeigen sich die CDU-Landtagsabgeordneten aus dem Münsterland über die Zahl der neuen Lehrerstellen für 2009. Mehr als 300 neue Lehrer sind zum Beginn des zweiten Schuljahres in den öffentlichen Schuldienst eingestellt worden. Viele haben die erstmals angebotene Möglichkeit des "Frühbuchersystems" genutzt und ein Stellenangebot für den August angenommen.


Landratskandidat Dr. Kai Zwicker zu Besuch bei der CDU Legden-Asbeck

CDU-Gemeindeverband stellt Kandidaten für die Kommunalwahl auf

Der CDU Gemeindeverband Legden-Asbeck hat sich am vergangenen Mittwoch auf seinem Gemeindeparteitag auf die Kommunalwahl im Juni diesen Jahres eingestimmt. Vorsitzende Martina Schrage konnte in der Gaststätte „Waldkrone“ passend dazu den Landratskandidaten der Union, Dr. Kai Zwicker, begrüßen.

Neujahrsempfang der CDU Heek-Nienborg

Dr. Kai Zwicker das letzte Mal in seiner Funktion als Bürgermeister zu Gast

Geht es nach der CDU Heek-Nienborg wird es im Laufe des Superwahljahres 2009 einige Wechsel in der Politik geben. Dieses Bestreben wurde beim sehr gut besuchten Neujahrsempfang am Sonntagabend im Kammerkonzertsaal der Landesmusikakademie NRW mehr als deutlich. Während Heeks Bürgermeister Dr. Kai Zwicker anstrebt, Landrat des Kreises Borken zu werden, wirft Ulrich Helmich seinen Hut in den Ring, um erster Bürger der Gemeinde Heek zu werden.

Ein historischer Tag: 19. Januar 1919 - 90 Jahre Frauenwahlrecht!

„Vor 90 Jahren begann ein neues Zeitalter für die Frauenrechte in Deutschland.

Am 19.Januar 1919 durften die Frauen erstmalig ihr aktives und passives Wahlrecht nutzen.

82 Prozent der Frauen drängten an die Wahlurnen und entschieden über dieZusammensetzung der Deutschen Nationalversammlung. Die Frauenbewegung hatteihr erstes großes Ziel erreicht. Zu den 37 gewählten weiblichen Abgeordneten zählteauch Helene Weber, die spätere erste Vorsitzende der Frauen Union der CDUDeutschlands“, erklärt Christine Preuss-Sapper, Vorsitzende der Frauen Union im Kreisverband Borken.

So soll es nicht wieder werden

Ein Foto aus dem Jahre 1964 zeigt die Dr.-Jan-Straße als Schlammwüste nach den Kanalbauarbeiten vor 45 Jahren

Mit der Ruhe auf der Dr.-Jan-Straße ist es momentan nicht weit her. Seit dem die Bagger die Losserstraße (Kreisstraße) zwischen der Kreuzung Königstraße bis zur Einfahrt Dr.-Jan-Straße in Beschlag genommen haben, ist die kleine Wohnstraße zur Umleitungsstraße geworden. Nicht nur der Anwohnerverkehr der Losserstraße, auch der Durchgangsverkehr von und zur Glane und nach Losser fließt jetzt durch die Tempo 30-Zone im Stadtwesten.