Junge Union Kreisverband Borken nominiert Michael Dust als Beisitzer für den Landesvorstand

NRW-Tag in Arnsberg

Auf seiner letzten Sitzung sprach sich der Vorstand der Jungen Union (JU) Kreisverband Borken einstimmig dafür aus, den Gronauer Michael Dust als Beisitzer für den Landesvorstand der JU NRW zu nominieren. Am kommenden Wochenende, 15.-16. November 2014, wird der Landesvorstand der Jungen Union NRW in Arnsberg neugewählt.

Konstituierende Sitzung des Begleitgremiums der "Kommission zur modernen Parteiarbeit"

Carsten Wendler vertritt den CDU-Kreisverband Borken

Am Mittwoch, 12. November 2014 fand in der CDU-Landesgeschäftsstelle in Düsseldorf das erste Treffen des Begleitgremiums der "Kommission zur modernen Parteiarbeit" statt. Vertreter von Kreisverbänden, Vereinigungen und Netzwerken der CDU Nordrhein-Westfalen arbeiten mit und engagieren sich für die moderne Volkspartei CDU. Für den CDU-Kreisverband Borken fungiert Carsten Wendler (Velen) als Bindeglied zwischen Bundespartei und Basis.

Bund beteiligt sich an der Sanierung des Ahauser Barockschlosses

Noch im September hat sich der Ahauser Bundestagsabgeordnete Jens Spahn dafür eingesetzt, dass die Sanierung des Ahauser Barockschlosses im Rahmen des Denkmalschutz-Sonderprogramms V vom Bund gefördert wird. Nur wenige Wochen später freut er sich über die Mitteilung aus dem Kanzleramt: „Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat einer Förderung des Barockschlosses Ahaus mit Mitteln in Höhe von bis zu 100.000 Euro zugestimmt.“

Jens Spahn besucht Kindertageseinrichtung St. Marien Ochtrup

Jens Spahn besuchte jetzt die Kindertageseinrichtung St. Marien in Ochtrup. Dort hatte er Gelegenheit mit den Vertretern von St. Marien und St. Lamberti ins Gespräch zu kommen. Anlass des Termins war das Bundesprogramm "Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration", mit dem das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) seit März 2011 rund 4.000 Schwerpunkt-Kitas bundesweit fördert. 

Bernhard Tenhumberg: „Land darf die Städte und Gemeinden im Kreis Borken bei Aufgabe der Flüchtlingsaufnahme nicht länger im Regen stehen lassen!“

„Die Kommunen in Nordrhein-Westfalen dürfen mit der wichtigen humanitären Aufgabe der Flüchtlingsaufnahme nicht länger alleingelassen werden. Angesichts der weiter steigenden Flüchtlingszahlen muss auch das Land seine Verantwortung viel stärker wahrnehmen. Es ist nicht zu akzeptieren, dass die Kommunen derzeit bis zu 80 Prozent der Kosten selbst zu tragen haben.

"Mehr Mobilität für Auszubildende!"

Münsterlandrunde im Gespräch mit Kammer-Vertretern

Die Handwerkskammer Münster war Gastgeber des aktuellen Treffens der CDU-Landtagsabgeordneten des Münsterlandes mit Vertretern von Handwerks- und Landwirtschaftskammer sowie der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen. In dem rund zweistündigen Meinungsaustausch ging es unter anderem um die Themen Infrastruktur/Breitband, Schwarzarbeit, Kontrolle der Düngeverordnung und einzelne Punkte im Landesentwicklungsplan.

CDU-Landtagsabgeordneter Bernhard Tenhumberg Weitere Steuererhöhung für Häuslebauer zeigt: Rot-grüne Finanzpolitik ist unsozial und ungerecht

Nur drei Jahre nach der letzten Erhöhung haben die Abgeordneten von SPD und Grünen einen Gesetzentwurf zur weiteren Erhöhung der Grunderwerbsteuer auf 6,5 Prozent im Düsseldorfer Landtag vorgelegt. „Dieser Wortbruch reiht sich ein in eine lange Kette und zeigt: Die Haushalts- und Finanzpolitik der Landesregierung ist am Ende. Mit dieser Erhöhung liegt Nordrhein-Westfalen mit Schleswig-Holstein zukünftig an der Spitze im Bundesländervergleich“, stellt  Tenhumberg fest.

Über 2.000 Jäger protestieren gegen ökologisches Jagdgesetz

Die Jägerschaft im Land will die Reform des Landesjagdgesetzes zur Strecke bringen. Rund 2.000 Jäger kamen vor einigen Tagen in der Halle Münsterland zusammen, um gegen den von Umweltminister Johannes Remmel vorgelegten Entwurf zu protestieren.  Bei der Reform des Landesjagdgesetzes ist es dem Grünen gelungen, die nahezu alle Jäger in NRW gegen sich aufzubringen. Sie lehnt den vom Kabinett verabschiedeten Entwurf ab und will ihn zur Strecke bringen.

Auf den Spuren der Politik

Zu einer viertägigen Erkundungsfahrt nach Berlin kamen auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Johannes Röring 50  politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis Borken II. Die Gruppe, die aus Mitgliedern der Kolpingfamilie des Kreises Borken und aus CDU-Neumitgliedern bestand, absolvierte ein abwechslungs- wie umfangreiches Programm. 

Info Abend der CDU Velen

 Landes- und weltpolitische Themen standen beim Info-Abend des CDU-Stadtverbandes Velen-Ramsdorf mit Johannes Röring, Mitglied des Deutschen Bundestages, auf dem Programm. Rund 30 interessierte Mitglieder traten mit Röring in den Dialog. Dabei ging es unter anderem um Themen, die für unsere Region und Menschen von entscheidender Bedeutung sind: Fracking, PKW-Maut, Transatlantischen Freihandelsabkommen (TTIP) und Sterben in Würde.