Lernen Sie unsere Abraham-Frank-Sekundarschule kennen!

#AFS

Die Sekundarschule möchte allen Interessierten die Möglichkeit bieten, sich detailliert über die Schulform Sekundarschule und insbesondere über unsere Abraham-Frank-Sekundarschule informieren zu können. 

Insbesondere sind Schülerinnen und Schüler der 4. Grundschulklassen mit ihren Eltern gemeinsam zu zwei Veranstaltungen herzlich eingeladen.

#Danke Christian / #Danke Thomas

Am Ende des öffentlichen Teils der heutigen Stadtratssitzung, nutze Fraktionsvorsitzender Günther Kremer die Gelegenheit, für die CDU-Fraktion einige kurze Worte vorzutragen:

"Mit der heutigen Sitzung endet und beginnt für gleich zwei Personen ein neuer, spannender Lebensabschnitt.

Mehr Radwege ja, aber nicht auf Kosten der Landesstraßen

 Zu den Äußerungen der Grünen, den Landesstraßenneubau zu halbieren und stattdessen Radwege zu bauen, erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Bernhard Tenhumberg aus Vreden:

 
„Auch die CDU-Landtagsfraktion ist für den Ausbau der Radwege in Nordrhein-Westfalen. Um das Gedächtnis der Grünen einmal aufzufrischen: In den Jahren 2005 bis 2010 wurden von der damaligen CDU-geführten Landesregierung entlang von Kommunal-, Landes- und Bundesstraßen 790 Kilometer neue Radwege für rund 185 Millionen Euro gebaut. Dies geschah aber nicht auf Kosten des Landesstraßenbaus. Die Forderungen der Grünen, 16 Millionen Euro jährlich vom Landesstraßenneubau für Radwege abzuzweigen, sind daher absurd. 
 

CDU-Waffeln & mehr ...

Einladung zur Kollen Kaermes

Informationen der CDU, Helium-Ballons für Kinder und gute Gespräche. Am Sonntag, 11. Oktober 2015 ist wieder der verkaufsoffene Sonntag Kolle Kaermes in Ramsdorf. Die CDU und Junge Union Velen-Ramsdorf ist durchgängig seit 1999 mit einem Stand vertreten. Sie finden uns in der Zeit von 11 bis 18 Uhr auf dem Parkplatz vor der VR-Bank in der Coesfelder Straße.

Landespolitik Haut nah — Maximilian Göring zwei Wochen im Landtagsbüro von Bernhard Tenhumberg

Zwei Wochen lang begleitete Maximilian Göring aus Vreden den CDU-Landtagsabgeordneten Bernhard Tenhumberg im Düsseldorfer Landtag und im westmünsterländer Wahlkreis. Der Schüler der Qualifizierungsstufe 1 des Gymnasiums Georgianum nahm dabei Einblick in die Arbeit und den Alltag eines Abgeordneten und konnte viele Eindrücke aus dem nordrhein-westfälischen Landtag mitnehmen.

Bernhard Tenhumberg zur Bürgermeisterwahl in Ahaus

"Ich finde es traurig, dass Christoph Almering als Bürgermeisterkandidat nicht die erforderliche Mehrheit in Ahaus erhalten hat. Ich schätze seine fachliche, ruhige, kompetente und überzeugende Art, wie er die Interessen der Bürgerinnen und Bürger aus Ahaus und den Ortsteilen vertritt. Auch überregional gilt er als starker Partner, der selbstbewußt das wirtschaftliche und gesellschaftliche bestens positioniert Ahaus überzeugend vertritt. Christoph hätte Ahaus gut getan. Als Demokrat akzeptiere ich allerdings selbstverständlich die Wahlentscheidung in Ahaus." so der CDU-Landtagsabgeordnete aus dem Münsterland Bernhard Tenhumberg.

Bernhard Tenhumberg: "Meine Position zum Fracking hat sich nicht geändert"

Tenhumberg: "Fest steht, dass die Sicherheit und der Schutz der Gesundheit von Menschen und des Trinkwassers für uns immer Vorrang hat. Unsere Position steht seit Langem fest. Fracking mit giftigen Substanzen, die das Trinkwasser gefährden könnten, wird es in Nordrhein-Westfalen mit uns nicht geben.

Dazu möchte ich u.a. auf einen Antrag der CDU-Landtagsfraktion vom 11. September 2012 hinweisen (Drs. 16/866), in dem die Fraktion bereits eindeutig Position zum Fracking bezog, bevor eine andere Fraktion das Thema im Landtag aufgegriffen hatte.

 

Bernhard Tenhumberg zur Unterstützung für Flüchtlingskinder: CDU liefert konkrete Konzepte – Rot-Grün steht auf der Bremse

Zu den CDU-Anträgen zur Unterstützung der Kindertageseinrichtungen und der Schulen bei der Betreuung von Flüchtlingskindern (Drucksachen 16/9796 und 16/9798) erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Bernhard Tenhumberg: 

„Der starke Zugang von Flüchtlingen stellt unsere Städte und Gemeinden vor enorme Herausforderungen. Eine davon ist die Kindertagesbetreuung: Zusätzliche Kinder kommen in die ohnehin schon stark gefüllten Gruppen. Die Landesregierung muss dafür Sorge tragen, dass die zusätzlichen Kinder integriert werden, ohne Überbelegungen in Kitas zu riskieren und damit die Betreuungsqualität insgesamt zu gefährden. Viele der Flüchtlingskinder bringen einen besonderen Unterstützungsbedarf mit sich, weil sie auf der Flucht Schlimmes erlebt haben. Sensibilität und die Flexibilität des Personals sind daher besonders stark gefordert. 

Blick hinter die Kulissen

Jan-Luca Helbig berichtet über sein Praktikum bei Johannes Röring

 Vier Wochen konnte Jurastudent Jan-Luca Helbig hinter die Kulissen des Parlamentsbetriebes schauen. Lesen Sie hier seinen Bericht: 

40. Jahrestages der kommunalen Neugliederung 1975-2015

Eine Rundfahrt durch Raesfeld, Erle und Homer

Vor 40 Jahren ist die Gemeinde Raesfeld durch den Zusam-menschluss der ehemals selbständigen Gemeinde Erle und Raesfeld zur heutigen Gemeinde Raesfeld selbständig geworden.

Die CDU-Fraktion lädt dazu alle ehemaligen Ratsmitglieder der CDU am  3. Oktober 2015 ein, um mit ihnen auf den Spuren der neuen Gemeinde Raesfeld zu wandeln.

Sollten Sie Interesse haben, an der Veranstaltung teilzunehmen, sind Sie hiermit ebenfalls herzlich eingeladen.

Velen sucht Sie... - ...den/die Bürgermeister/in

CDU Stadtverband Velen-Ramsdorf sucht Bürgermeisterkandidaten/in

Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Velen werden Anfang des kommenden Jahres eine neue Bürgermeisterin oder einen neuen Bürgermeister wählen, nachdem der bisherige Amtsinhaber Ende Oktober 2015 sein Amt als Landrat des Kreises Coesfeld angetreten haben wird.

Die CDU im Stadtverband Velen-Ramsdorf hat eigens eine Findungskommission gebildet, die es sich zu Aufgabe gemacht hat, eine bzw. einen geeigneteten Kandidatin oder Kandidatin für die Wahl eines neuen Stadtoberhauptes zu finden.

Weitere Informationen finden Sie mit einem Klick auf: Ausschreibung

Es verdient höchste Anerkennung, was hier geleistet wird

Informationsbesuch beim DRK

MdB Johannes Röring informiert sich beim Roten Kreuz im Kreis Borken über Engagement in der Flüchtlingsarbeit

Lesen Sie hier den Bericht von Horst Andresen:

"Persönliches Gespräch wichtiger denn je"

Jens Spahn zu Besuch bei Bürgern

Jens Spahn war im Sommer 2015 – wie schon zwei Jahre zuvor – wieder zu Besuch bei den Bürgerinnen und Bürgern seines Wahlkreises. Per Brief und übers Internet rief der Ahauser, der Anfang Juli zum parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen ernannt wurde, auf, ihn einzuladen. Und er versprach nicht mit leeren Händen zu kommen. Mit kleinen Gastgeschenken trug er zum Gelingen der Gespräche bei.

Sommerausflug 2015

CDU Fraktion fuhr nach Brüggen in Schwalmtal

Der diesjährige Ausflug der CDU führte am 23. August die Rats-mitglieder, den Vorstand sowie einige Gäste der Gemeinde-verwaltung nach Brüggen im Schwalmtal.
 
Sehr herzlich empfangen wurden die Raesfelder von einigen Brüggener Ratsmitgliedern. Bei dem informellen Austausch im Ratssaal wurde schnell klar, dass die brennenden Themen in den beiden Gemeinden sehr ähnlich sind. Angefangen bei Schulfragen über Tourismus, Dorfentwicklung und Vereins-wesen. Besonders zur aktuellen Flüchtlingssituation wurden Ideen und Lösungsideen ausgetauscht.

Davon, dass Brüggen eine Menge auf die Beine stellt, um Gäste aus dem Umfeld anzulocken, konnten sich die Besucher aus Raesfeld anschließend bei der Führung durch die Burggemeinde selber überzeugen. In der Fußgängerzone mit verkaufsoffenen Sonntagen an jedem Sonntag in den Sommermonaten herrschte reges Treiben mit Live Musik an vielen Ecken. Den Abschluss bildete das Open Air Konzert der Schwalmtalzupfer, dem größten Gitarrenorchster Europas.



 

Quo vadis Deutschland? - 25 Jahre Deutsche Einheit

Veranstaltung des CDU-Kreisverbandes Borken

Der Tag der Deutschen Einheit steht für die Wiedervereinigung Deutschlands am 3. Oktober 1990 und ist somit einer der wichtigsten Feiertage für die Bundesrepublik.