Bürgersprechstunde mit Johannes Röring in Bocholt

Berlin/Vreden, 18.04.2017

Der Vredener CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Röring bietet an diesem Freitag, den 21.04.2017, eine Bürgersprechstunde im Infomobil des Deutschen Bundestages auf dem Berliner Platz in Bocholt an. In der Zeit von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr hat jeder Bürger die Möglichkeit, sich im persönlichen Gespräch mit Fragen und Anliegen an Johannes Röring zu wenden.

Spannende Einblicke in die praktische Politik im bayerischen Landtag

Podiumsdiskussion mit Dr. Ute Eiling-Hütig lockt viele Besucher in das Restaurant „Bahnhof Reken“

Der CDU Gemeindeverband Reken lud am Dienstagabend in den „Bahnhof Reken“ ein, um aus erster Hand mehr über die praktische Politik in Bayern und NRW zu erfahren. Zu Gast waren Frau Dr. Ute Eiling-Hütig, in Reken geboren, heute Mitglied des bayrischen Landtages sowie Bernhard Schemmer, seit 22 Jahren Mitglied des Landtages NRW und Wilhelm Korth, der als erfahrener Kreispolitker am 14. Mai als Kandidat der CDU für unseren Wahlkreis die Nachfolge Schemmers antreten möchte.

Röring: „BEWITAL ist ein gutes Beispiel für Unternehmensentwicklung im Münsterland“

Vredener CDU-Bundestagsabgeordnete zu Besuch in Südlohn-Oeding

Der Vredener CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Röring war am Montagmorgen für eine Betriebsbesichtigung bei der BEWITAL Unternehmens-gruppe in Südlohn-Oeding. Gemeinsam mit dem Bürgermeister von Südlohn, Christian Vedder, machte sich Röring vor Ort ein Bild vom familiengeführten Unternehmen. Der Geschäftsführer Dr. Jürgen Wigger berichtete in diesem Zusammenhang von den Entwicklun-gen der letzten Jahre und konnte darauf verweisen, dass das Un-ternehmen stetig wächst. So konnte die BEWITAL Unternehmens-gruppe die Beschäftigtenzahl beispielsweise in den vergangenen fünf Jahren um gute 100 Beschäftigte auf nun 412 Arbeitnehmer steigern.

Ereignisreiches Wochenende im Wahlkreis

Der Vredener CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Röring war am vergangenen Wochenende im Wahlkreis unterwegs und hat dabei zwei CDU-Ortsverbände besucht und die Landtagskandidatin für den Wahlkreis Borken II, Heike Wermer, in ihrem Wahlkampf unterstützt.

 

CDU-Landtagsabgeordneter Bernhard Tenhumberg: Schluss mit der Schönrednerei von Rot-Grün – CDU ermittelt das wahre Ausmaß des Unterrichtsausfalls im Kreis Borken

Zu den Ergebnissen der Erhebung des Recherchezentrums Correctiv in Zusammenarbeit mit den Ruhrnachrichten zum Unterrichtsausfall an Dortmunder Schulen erklärt der CDU-Abgeordnete Bernhard Tenhumberg:

„Der Unterrichtsausfall an unseren Schulen ist viel höher als die Landesregierung behauptet. Was Eltern, Schüler und Lehrer in unserem Land täglich erfahren, ist nun zumindest in einer Stadt belegt. In Dortmund fallen vier von zehn Vertretungsstunden ersatzlos aus. Das sind doppelt so viele Stunden wie in der Stichprobe des NRW-Schulministeriums zum vergangenen Schuljahr. Nach Angaben der Landesregierung fallen nur 1,8 Prozent des Unterrichts ersatzlos aus. Diese Zahlen sind offenkundig geschönt.

Bernhard Tenhumberg zum fraktionsübergreifenden Antrag zur Jugendpartizipation: Echte Partizipationsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche

Zum fraktionsübergreifenden Antrag „Einmischen, aber richtig! Jugendpartizipation stärken!“ sagt der jugendpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Bernhard Tenhumberg:

„Wir wollen mit diesem fraktionsübergreifenden Antrag ermöglichen, dass der konstruktive Dialog mit dem Landesjugendring, der LandesschülerInnenvertretung und dem Kinder- und Jugendrat NRW auch in der nächsten Wahlperiode fortgeführt wird.

 

Bernhard Tenhumberg zur heutigen Debatte über die Reform zur Kita-Finanzierung und zur Arbeit von NRW-Familienministerin Kampmann: Eine Luftnummer

Zur heutigen Debatte über die Reform zur Kita-Finanzierung und die Arbeit von NRW-Familienministerin Kampmann erklärt der familienpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Bernhard Tenhumberg:

„Bis zum heutigen Tag war das nur heiße Luft. Nach Jahren der Ankündigung liegt bis jetzt kein Vorschlag auf dem Tisch. Die Kindertageseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen sind chronisch   unterfinanziert. Hätten wir nicht so gute und engagierte Erzieherinnen und Erzieher, die mit dem Rücken zur Wand arbeiten, wäre das System schon längst zusammengebrochen. Seit Ende 2015 hören wir von der NRW-Familienministerin Kampmann, dass sie Eckpunkte für eine Reform der Kita-Finanzierung vorlegen will. Anstatt  endlich ein gemeinsames Konzept aller Kita-Träger vorzulegen, zitiert die Ministerin lieber aus dem Wahlprogramm der SPD. Es  ist inakzeptabel, wenn eine Ministerin ihr Amt unverblümt für den SPD-Wahlkampf missbraucht.

Bernhard Tenhumberg zur Bilanz nach 7 Jahren Rot-Grün:

Unser Land braucht den politischen Richtungswechsel

Zur Debatte über den Antrag „Rot-grüne Schusslichtbilanz“ der CDU-Fraktion erklärt der CDU-Abgeordnete Bernhard Tenhumberg:

„Durch sieben Jahre Regierung Kraft ist Nordrhein-Westfalen in wichtigen Bereichen weit zurückgefallen: bei Sicherheit, Bildung und Wirtschaft. Die Ministerpräsidentin und ihre Regierungsfraktionen wollen das nicht wahr haben. Sie wissen schon längst nicht mehr, was draußen in unserem Land vor sich geht.

Röring: "Wegweisende Entscheidung für eine bessere Zukunft des Flughafens Münster-Osnabrück"

Gespräch der Münsterländer CDU-Bundestagsabgeordneten mit dem neuen Flughafenchef des FMO

Die Münsterländer CDU-Bundestagsabgeordneten Johannes Röring, Sybille Benning, Anja Karliczek und Reinhold Sendker haben sich am vergangenen Dienstag mit dem neuen Flughafenchef des Flughafens Münster-Osnabrück, Prof. Dr. Rainer Schwarz, getroffen und über die Zukunft des FMO diskutiert.

Daniel Schemmer neuer Vorsitzender der CDU Reken

Dirk Köhne legt sein Amt nach sechs Jahren nieder – Stefan Holthausen neuer Stellvertreter

Die CDU Reken hat bei ihrem mit 50 Teilnehmern sehr gut besuchten Gemeindeparteitag am Montagabend in der Gaststätte Schemmer einen neuen Vorstand gewählt. Nach sechs Jahren als Ortsverbandsvorsitzender hat Dirk Köhne den Staffelstab an Daniel Schemmer übergeben. Der 28-jährige Student ist damit der jüngste Vorsitzende in der Geschichte des Gemeindeverbands. Stefan Holthausen wurde zu seinem Stellvertreter gewählt und komplettiert damit die neue und junge Doppelspitze beim Gemeindeverband.

Bernhard Tenhumberg MdL zu Besuch in Breckerfeld

In der Hansestadt zur Unterstützung von Christian Brandt

Aus dem Münsterland kam am gestrigen Mittwoch der familien-, kinder- und jugendpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion NRW, Bernhard Tenhumberg MdL, in die Hansestadt Breckerfeld, um dort den CDU-Landtagskandidaten Christian Brandt zu unterstützen. Beide Politiker sind Christsoziale, also Mitglieder der CDA, und daher an sozialen Themen stark interessiert. Unter der Überschrift „Kirchliches Engagement in einer Stadt“ besuchten die christdemokratischen Politiker die Evangelische Kindertageseinrichtung „Sterntaler“ und hatten Fragen zum geplanten Erweiterungsbau unter der Bauaufsicht von Horst Hoffmann. Pfarrer Paul-Gerhard Diehl, Kindergartenleiterin Malena Schürmann und Bürgermeister André Dahlhaus informierten sowohl über die gute Zusammenarbeit zwischen Kirche und der örtlichen Verwaltung wie über die geplante Erweiterung des Kindergartens. Über die Aufgaben und Ziele der Jakobusfreunde Breckerfeld e.V. machte Vereinsvorsitzender Bernd Schluckebier die beiden Politiker schlau.

Vergabe von Gewerbegrundstücken

CDU-Fraktion bringt viele Vorschläge in die Diskussion mit ein

Zunächst möchten wir betonen, dass es richtig und wichtig ist, diesen TOP jetzt doch im öffentlichen Teil einer Sitzung zu diskutieren. Transparenz fördert den Entscheidungsprozess und schafft in diesem Zusammenhang Akzeptanz.

Bernhard Tenhumberg zur Finanznot katholischer Kindertagesstätten: Krafts Untätigkeit bedroht Kitas

Zur Finanznot von katholischen Kindertagesstätten im Ruhrgebiet erklärt der familienpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Bernhard Tenhumberg:

„Die Situation der katholischen Kitas in Essen ist dramatisch. Das geht anderen freien Trägern in Nordrhein-Westfalen ebenso. Und was unternimmt die Regierung Kraft? Nichts.

Die Ministerpräsidentin scheint auch keine Eile zu haben. Die neue Kita-Finanzierung noch in dieser Legislaturperiode vorzulegen mache keinen Sinn. Ein fataler Irrtum: Denn dadurch werden dringend notwendige Verbesserungen in der Kindertagesbetreuung weiter verschleppt. Die Folgen haben die Kita-Träger auszubaden.

„Juniorwahl 2017“ – für Schülerinnen und Schüler

Berlin/Vreden, 31.03.2017.

Am 24. September 2017 findet die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt. Der Bundestag bietet hierzu das Planspiel „Juniorwahl 2017“ an, auf das der Vredener CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Röring die Schulen aus dem Kreis Borken hinweisen möchte. „Das Planspiel ist eine tolle Möglichkeit, den Schülerinnen und Schülern unsere Parlamentswahl näherzubringen und ihnen dadurch die Bedeutung von freien Wahlen für unsere Demokratie bewusst zu machen“, so Röring.

Praktische Einblicke in die Arbeit des Technischen Hilfswerks.

Johannes Röring zu Besuch beim THW in Bocholt

Johannes Röring hat am Samstagmorgen das THW in Bocholt besucht. Unterstützt wurde er dabei vom CDU-Landtagsabgeordneten Hendrik Wüst, dem CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Lukas J. Kwiatkowski und dem Fraktionsvorsitzenden der CDU im Bocholter Stadtrat, Herbert Panofen. 

Stellungnahme der CDU-Fraktion Velen-Ramsdorf zum TOP 3 des Schul-, Sport-, Kultur- und Sozialausschusses am 29.03.2017

„Übergangszahlen 2017/2018“ (SV 28/2017)

Die CDU-Fraktion dankt der Verwaltung für die Aufarbeitung der Übergangszahlen und die Erstellung einer Prognose in der uns vorliegenden Berichtsvorlage.

Am 6. September 2016 hat dieser Ausschuss beschlossen: „Die Verwaltung wird beauftragt, die weitere Entwicklung der beiden Schulstandorte der Sekundarschule in Velen und Ramsdorf begleitend zu beobachten und nach einem Jahr im Rahmen einer erneuten Evaluierung über die Entwicklung zu berichten“. Insofern wird das Thema „Schullandschaft“ die Bürgerinnen und Bürger und auch die Politik – voraussichtlich im Herbst – erneut beschäftigen.