Jahresauftakt des CDU-Stadtverbandes Velen-Ramsdorf

Mitgliederehrung, Danksagung, Ausblick 2014 & Smartphone-App

Es ist bereits seit zehn Jahren zur guten Tradition geworden, dass sich die Mitglieder der CDU, die Funktionsträger des Vorstandes, der Fraktion, die sachkundigen Bürger, der Vorstandsmitglieder der Senioren-Union und der Vorstandsmitglieder der Jungen Union zum gemeinsamen Jahresauftakt zusammenfinden. Den festlichen Rahmen nutzen die Christdemokraten um langjährige Mitglieder und ehemalig Engagierte zu ehren. Ebenso freuten sich die Mitglieder auf die Teilnahme vom Bundestagsabgeordneten Johannes Röring. Auf Einladung der Vorsitzenden kamen so am vergangenen Mittwoch, 8. Januar 2014 62 Aktive und Jubilare in den Gasthof „Coesfelder Tor“.

Jahresauftakt des CDU-Stadtverbandes Velen-Ramsdorf

Es ist bereits seit zehn Jahren zur guten Tradition geworden, dass sich die Funktionsträger des CDU-Vorstandes, der CDU-Fraktion, der Vorstandsmitglieder der Senioren-Union und der Vorstandsmitglieder der Jungen Union zum gemeinsamen Jahresauftakt zusammenfinden. So lädt der Stadtverbandsvorsitzende Carsten Wendler zu Mittwoch, 8. Januar 2014 alle Aktive in den Gasthof „Coesfelder Tor“ ein.

Klausurtagung 2014 "Mandat und Kommunikation"

für interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Legden und Asbeck

Der journalistisch sehr erfahrene Referent Jörg Grabenschröer wird in die Thematik „Mandat und Kommunikation“ einführen und mit uns die Kommunikation zwischen Bürger und Mandatsträger analysieren. Dabei stehen Themen wie „Die Marke einer Partei“ und „Der bewegte Wähler: Themenfindung zwischen Interesse und Ignoranz“ ebenso im Mittelpunkt wie eine Diskussion über die Kommunikation vor Ort.

Frohe Weihnachten

Liebe Münsterländerinnen und Münsterländer,

ich wünsche Ihnen und Ihren Familien schöne Weihnachstage und alles Gute für das Jahr 2014. Nutzen Sie die Feiertage im Kreise Ihrer Liebsten, um Energie für das neue Jahr zu tanken. 

Auf diesem Weg möchte ich mich bei allen bedanken, die mich im Jahr 2013 unterstützt haben und mir zur Seite gestanden sind. 

Ihr/Euer
Bernhard Tenhumberg

Haushaltsrede der CDU-Fraktion Velen-Ramsdorf zur Haushaltssatzung und zum Haushaltsplan 2014

Mit dem Ausklang des Jahres 2013 – und insbesondere seit dem gestrigen Tage – wird die politische Landschaft in Deutschland wieder etwas klarer. Wir haben nun die Perspektive ab Morgen wieder eine ordnungsgemäße Bundesregierung zu haben. Wir von der CDU werden nun wohl wieder enger an die Kollegen der SPD rücken müssen bzw. auch die SPD näher an uns. Auch wenn der durchgeführte Mitgliederentscheid ein schönes Beteiligungsinstrument für die SPD Basis war, darf ich sagen, dass für die CDU nach dem sehr guten Ergebnis schon am 26.09.2013 klar war, dass man den Gestaltungsauftrag des Wählers annehmen wollte. Die SPD war da anfangs sicher etwas unsicher, wird sich denke ich jetzt in die von Angela Merkel geführte Bundesregierung gut einfügen.

"Deutschland zukunftsfähig machen"

Delegation aus dem Kreis Borken beim Deutschlandtag der Jungen Union in Erfurt

Mitte November fand in der thüringischen Landeshauptstadt der diesjährige Deutschlandtag der Jungen Union statt, der unter dem Motto "Deutschland zukunftsfähig machen" stand.

Mitgliederversammlung

Der CDU-Stadtverband Velen-Ramsdorf gratuliert allen Direktkandidatinnen und Direktkandidaten, Ersatzkandidatinnen und Ersatzkandidaten und allen CDU-Mitgliedern der Reserveliste zur erfolgreichen Wahl. Ebenso freuen wir uns über die Wahl unseres Bürgermeisterkandidaten Dr. Christian Schulze Pellengahr. Zu guter Letzt auch einen Glückwunsch zur Nominierung zum Kreistag an Carsten Wendler (Direktkandidat) und Thomas Kerkhoff (Ersatzkandidat).

Die Osterreise der Frauen-Union

Sie ist geplant und führt 2014 an den Bodensee

Es ist schon eine lange Tradition, dass die Frauen-Union bzw. die CDU einmal jährlich eine Informationsfahrt anbietet. Wir waren schon in vielen deutschen Städten, wie z. B. Berlin, Dresden, Frankfurt/M., Hamburg usw. Die Liste wäre noch sehr länger und Sie alle haben sicher viele schöne Erinnerungen an unsere Reisen.

Koalitionsvertrag enthält gute Elemente zur Stärkung des ländlichen Raumes

Als soliden Kompromiss bezeichnet örtliche Bundestagsabgeordnete Johannes Röring den von CDU/CSU und SPD ausgehandelten Koalitionsvertrag. „Unser Versprechen, Steuererhöhungen zu verhindern werden wir ebenso einlösen wie die Verbesserung der Rentensituation von Müttern, deren Kinder vor 1992 geboren sind. Es ist der Union die guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen vor Eingriffen und Einschränkungen zu schützen. Dies ist für eine mittelständisch geprägte Region wie die unsere von großer Bedeutung“, betonte der direktgewählte Abgeordnete des Wahlkreises Borken II.

Die Unternehmen hätten auch weiterhin die Möglichkeit, ohne Belastung durch eine Vermögenssteuer oder –abgabe neue Produkte zu entwickeln, um auf den Weltmärkten an der Spitze zu bleiben. Dabei werde man das Ziel der Haushaltskonsolidierung nicht aus den Augen verlieren. Bereits 2015 werde die Bundesregierung voraussichtlich einen Haushalt mit einer schwarzen Null vorlegen können. 

Wichtig für die Region sei, dass die Koalition sowohl die Mobilität als auch die Breitbandversorgung im ländlichen Raum durch verschiedene Maßnahmen verbessern wolle. Johannes Röring: „In weniger als fünf Jahren soll es in Deutschland eine flächendeckende Grundversorgung mit mindestens 50 Mbit/s geben.“ Zudem solle auch im ländlichen Raum eine wohnortnahe Versorgung mit medizinischen bzw. pflegerischen Dienstleistungen sichergestellt werden.

Alles im allem sieht Johannes Röring im Koalitionsvertrag eine gute Arbeitsgrundlage für die nächsten vier Jahre. Es bleibe nunmehr abzuwarten, ob die SPD-Mitglieder sich verantwortungsbewusst entscheiden.

Röring sieht in dem schwarz-roten Koalitionsvertrag auch einen deutlichen Hinweis an die rot-grüne Landesregierung, den ländlichen Raum gegenüber den Ballungszentren nicht weiter zu vernachlässigen, sondern stattdessen aktiv zu stärken.

Informationsveranstaltung: Einbruchschutz und Brandschutz – es geht um Ihre Sicherheit!

Eindrucksvoll, fachlich und mit vielen Praxisbeispielen zeigte Peter Großmann von der Kreispolizeibehörde Borken am Mittwoch, 27. November 2013 rund 70 Teilnehmern die Folgen eines Wohnungseinbruchs auf.